hamburgkicks.com Foren-Übersicht  
 Login  •  Registrieren  •  FAQ  •  hamburgkicks.com  •  Forumindex 
 HSV-Forum • Fußball- & Sportforum • Off Topic • hamburgkicks.com • Aufnahmeantrag stellen • HSV-History-Forum 
 Fußballfans sind alles Verbrecher?! Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Sør Jay
Holstentaucher


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 4260
Wohnort: südl.d. Mains, aber nördl. d. Isar
HT-Team: es war einmal ...

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2010, 14:27     Antworten mit Zitat Nach oben


HONDO hat am 23. Aug 2010 um 10:55 Uhr folgendes geschrieben:
KAIFU hat am 22. Aug 2010 um 19:47 Uhr folgendes geschrieben:
Da ich keine Ahnung habe: Wann wird man bei der Polizei in der Gruppe "Gewalttäter Sport" geführt?

Oder anders gefragt: Sollte der HSV Dauerkarten an Leute verkaufen, die dort geführt werden?


zu a.)

das entscheidet die polizei selber, wann sie lust hat,dich in dieser kartei zu führen bzw. darin aufzunehmen.

für die aufnahme in diese kartei bedarf es keiner straftatrelevanten verfehlung, es bedarf auch keines stadionverbotes, o. ä.

ich bin beispielsweise mehrere jahre ebenfalls in dieser kartei geführt worden, nach einer ingewahrsamnahme zur personalienfeststellung mit anschließendem platzverweis.

natürlich habe ich nicht nachgefragt, ob es da einen eintrag gibt, aber, jedes mal, wenn ich D verlassen habe, um ein land "schengen aussen" zu bereisen, gab es bei scannen der BP ein deutliches markup am rechner.

dieses frühjar nach london wurde mir der perso erstmalig umgehend wieder gegeben.

zu b.)

natürlich sollte der HSV dauerkarten an leute verkaufen, die dort geführt werden, oder glaubst du, ich hätte die letzten 8 jahre zu hause hocken wollen?!?

In diesem Sinne

HONDO


das "ingewahrsamnehmen" und verbringen der 2 . und 3. HZ in den hübsch gefliesten räumen im park eines versicherers führt auch nicht zwangsläufig zum eintrag in diese datei.
so geschehen, bzw. NICHT geschehen anfang diese jahrtausend - wo ich trotz ermittlungsverfahrens wegen schwerer körperverlezung KEINEN eintrag in die kladde bekam... puuuuh - konnte ich damals nur sagen, denn ICH hatte tatsächlich und nachweislich icht gezündelt!

_________________
warten auf... ich weiß es auch nicht mehr
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Foo
Jubiläums-User


Dabei seit: 19. Aug 2005
Beiträge: 1822
Wohnort: München
HT-Team: FC Hafen Lawyers

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2015, 09:19     Antworten mit Zitat Nach oben


Bin ja kein Hooligan, aber dieses Auslegung "der guten Sitten" geht mir zu weit. Wer sich aufs Maul hauen will, soll das doch tun.

SZ

_________________
Go Didi.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dauerloi!fer
Krawallbruder


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 9145
Wohnort: Vilnius, Litauen


BeitragVerfasst am: 24. Jan 2015, 12:25     Antworten mit Zitat Nach oben


Nach meinem Rechtsempfinden stimme ich dahingehend zu, dass wir von einem Verstoss gegen die "guten Sitten" bzw. einer "kriminellen Vereinigung" noch recht weit entfernt sind, solange wackere Faustkämpfer lediglich den sportlichen Wettkampf mit Gleichgesinnten suchen. Häufig führen die ja das Argument an, dass verschiedenste Kampfsportarten bis hin zum "Ultimate Fighting" legal seien und sie im Grunde davon nicht weit entfernt seien. Zunächst klingt das einigermassen logisch.

Ganz so eindeutig ist die Sache dann aber in meinen Augen durchaus nicht. Denn immerhin handelt es sich bei vielen Hooligans nicht ausschliesslich um sportliche Burschen mit hehren Absichten. Vielmehr sprechen wir über eine Subkultur, die neben den Gewalttätigkeiten, nennen wir es meinetwegen weiter sportlichen Wettkampf, häufig durchaus noch durch andere Aktivitäten auffällt, die strafrechtlich relevant sind, wie etwa Drogendelikte, Erpressung, Nötigung, teilweise Volksverhetzung, etc. Einige Hooligangruppierungen haben gute Verbindungen zu rechtsextremen Kreisen (wie etwa die Dresdner aus dem Artikel), andere z.B. zu Rockerbanden, die ebenfalls zumindest vom Verfassungsschutz beobachtet werden und teilweise auch bereits als "kriminelle Vereinigung" eingestuft werden und/oder verboten sind. Die Übergänge sind oft fliessend und insofern schwer überschaubar.

Bezieht sich der BGH in der Begründung seiner Entscheidung aber ausschliesslich auf das Prügeln, so würde auch ich die Sichtweise tatsächlich übertrieben finden.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Bundeskanzler2020
Altliga


Dabei seit: 08. Okt 2004
Beiträge: 7082
Wohnort: Herbern (NRW)
HT-Team: Fc Hinkefuß
HT-Liga: V.236
BeitragVerfasst am: 12. Feb 2015, 13:43     Antworten mit Zitat Nach oben


http://www.westline.de/fussball/vfl-bochum/VfL-Bochum-Choreos-und-Infostand-der-Ultras-verboten;art1997,2157742

_________________
Zwei Kinder zu haben ist das aufregendste Abenteuer, der schwerste Beruf, die größte Herausforderung und die glücklichste Erfahrung zugleich.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 12. Feb 2015, 22:28     Antworten mit Zitat Nach oben


Bundeskanzler2020 hat am 12. Feb 2015 um 13:43 Uhr folgendes geschrieben:
http://www.westline.de/fussball/vfl-bochum/VfL-Bochum-Choreos-und-Infostand-der-Ultras-verboten;art1997,2157742


den letzten absatz des artikels finde ich mal einen interessanten ansatz:

Zitat:

Die Ultras in Bochum plädieren dafür, dass der Verein stattdessen "gegen die unsinnige Bestrafungspraxis des DFB" vorgehen sollte. Der VfL musste zuletzt eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro begleichen. In den letzten fünf Jahren waren insgesamt 121.000 Euro fällig. Davon entfielen rund 90 Prozent auf Vorfälle in Zusammenhang mit Pyrotechnik.


wir bauen scheiße - dafür setzt es strafe - das finden wir scheiße. so kann man das wohl zusammenfassen, oder?
eigentlich sollte es sich doch inzwischen auch nach bochum rumgesprochen haben, dass pyro zwar geil aussieht, aber auch potentiell lebensgefährlich ist. könnte doch irgendwie mit verbot und strafe zusammenhängen, gell?

das verbot von choreos dürfte allerdings eine "feuerpolizeilich" arg überzogene maßnahme sein. klamotten sind auch brennbar. sollen die sich jetzt alle nackig machen?

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dave
Legende


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 3493
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 13. Feb 2015, 11:43     Antworten mit Zitat Nach oben


ArthurDent hat am 12. Feb 2015 um 23:28 Uhr folgendes geschrieben:
wir bauen scheiße - dafür setzt es strafe - das finden wir scheiße. so kann man das wohl zusammenfassen, oder?

Das ist Unsinn, aber man ist es ja gewöhnt, dass sich die Leute daran gewöhnt haben, dass sich UEFA, FIFA und DFL den Status von Gesetzgebern anmaßen. Vor einem ordentlichen Gericht würden alle diese willkürlichen und völlig illegitimen "Strafen" zerplatzen wie Seifenblasen. Es wäre wirklich an der Zeit, dass sich ein Verein zur Wehr setzt und dagegen vorgeht.

_________________
I saw the best club of my generation destroyed by madness, starving hysterical.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 13. Feb 2015, 17:28     Antworten mit Zitat Nach oben


Dave hat am 13. Feb 2015 um 11:43 Uhr folgendes geschrieben:
ArthurDent hat am 12. Feb 2015 um 23:28 Uhr folgendes geschrieben:
wir bauen scheiße - dafür setzt es strafe - das finden wir scheiße. so kann man das wohl zusammenfassen, oder?

Das ist Unsinn, aber man ist es ja gewöhnt, dass sich die Leute daran gewöhnt haben, dass sich UEFA, FIFA und DFL den Status von Gesetzgebern anmaßen. Vor einem ordentlichen Gericht würden alle diese willkürlichen und völlig illegitimen "Strafen" zerplatzen wie Seifenblasen. Es wäre wirklich an der Zeit, dass sich ein Verein zur Wehr setzt und dagegen vorgeht.


das ist so nicht ganz richtig. zwar sehen diverse juristen in der praxis einen verstoß gegen deutsche rechtsprinzipien, aber vor gerichten hat das durchaus schon standgehalten.

vergleiche

flitzer-urteil vorm olg rostock 3 U 106/05 (urteil vom 28.4.2006)

ein bengalo-urteil vorm lg karlsruhe stellt ebenfalls fest, dass vereine grundsätzlich verbandsstrafen von fans zurückfordern dürfen. allerdings müssen die täter dann auch eindeutig identifiziert sein. was sich ja eigentlich auch von selbst versteht. weil das den bayern nicht gelang, verloren sie dann den prozess 8 O 78/12

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dave
Legende


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 3493
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 13. Feb 2015, 19:42     Antworten mit Zitat Nach oben


ArthurDent hat am 13. Feb 2015 um 18:28 Uhr folgendes geschrieben:
das ist so nicht ganz richtig. zwar sehen diverse juristen in der praxis einen verstoß gegen deutsche rechtsprinzipien, aber vor gerichten hat das durchaus schon standgehalten.


Das betrifft aber nur die 2. Ebene, also die Regresse der Vereine. Ein Urteil in Sachen eines Vereins, der sich weigert zu zahlen, gibt es meines Wissens nicht.

_________________
I saw the best club of my generation destroyed by madness, starving hysterical.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 13. Feb 2015, 20:37     Antworten mit Zitat Nach oben


Dave hat am 13. Feb 2015 um 19:42 Uhr folgendes geschrieben:
ArthurDent hat am 13. Feb 2015 um 18:28 Uhr folgendes geschrieben:
das ist so nicht ganz richtig. zwar sehen diverse juristen in der praxis einen verstoß gegen deutsche rechtsprinzipien, aber vor gerichten hat das durchaus schon standgehalten.


Das betrifft aber nur die 2. Ebene, also die Regresse der Vereine. Ein Urteil in Sachen eines Vereins, der sich weigert zu zahlen, gibt es meines Wissens nicht.


das ist richtig. aber die gerichte haben die rechtmäßigkeit der verbandsstrafen mit ihren urteilen ja quasi stillschweigend anerkannt. sonst hätten sie die regresse ja konsequenterweise als unbegründet abweisen müssen.

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23+ :: © 2005 hamburgkicks.com :: RSS-Feed :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Alternative Display Source – hamburgkicks-Slice Bookmark – hamburgkicks-Slice