hamburgkicks.com Foren-Übersicht  
 Login  •  Registrieren  •  FAQ  •  hamburgkicks.com  •  Forumindex 
 HSV-Forum • Fußball- & Sportforum • Off Topic • hamburgkicks.com • Aufnahmeantrag stellen • HSV-History-Forum 
 Italien: Juventus und so Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 28. Okt 2006, 06:35     Antworten mit Zitat Nach oben



27.10.06
Strafen deutlich reduziert

Gute Kunde für Lazio Rom, den AC Florenz und vor allem für Juventus Turin: Das Schiedsgericht des italienischen Nationalen Olympischen Komitees (CONI) hat die Strafen für die in den italienischen Manipulationsskandal verwickelten Klubs in letzter Instanz deutlich reduziert. So muss Rekordmeister Juventus Turin nach dem Zwangsabstieg in der Serie B nur noch neun statt bisher 17 Punkte Abzug aufholen. Damit hat "Juve" jetzt nur noch fünf Punkte Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz.

Der Abzug für den Erstligisten Lazio Rom wurde von elf auf drei Punkte reduziert, der von AC Florenz von 19 auf 15 Zähler. Bestätigt wurde dagegen der Punktabzug für den ebenfalls in den Skandal verstrickten AC Mailand in Höhe von acht Punkten. Reggina Calcio, das zu 15 Zählern Abzug verurteilt wurde, muss noch bis Anfang November auf eine Entscheidung über seinen Einspruch warten. Juventus Turin, dessen Ex-Manager Luciano Moggi im Zentrum des Skandals steht, hatte Einspruch gegen die im Vergleich zu den anderen Beteiligten zu harte Bestrafung erhoben.

roterwutsmiley
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
KAIFU
Legende


Dabei seit: 20. Jan 2006
Beiträge: 3822
Wohnort: Langenfelde


BeitragVerfasst am: 28. Okt 2006, 07:39     Antworten mit Zitat Nach oben


Und dann wundern sie sich, dass sie mit "Mafia-Shirts" empfangen werden.

Gibt es eigentlich noch Urteile von einem ordentlichen Gericht? Wegen Bestechung und so?

_________________
Time to go home now♥
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Rönneburger
Bankdrücker


Dabei seit: 08. Feb 2006
Beiträge: 129



BeitragVerfasst am: 04. Nov 2006, 15:30     Antworten mit Zitat Nach oben


http://www.juventus.com/uk/team/detailStandings.aspx?lml_language_id=0&trs_id=1577000 Juve ist schon auf einem aufstiegsplatz.

_________________
Good night brown white!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Registrierkasse
Stammspieler


Dabei seit: 07. März 2005
Beiträge: 654
Wohnort: Kölle am Ring


BeitragVerfasst am: 14. Nov 2006, 18:14     Antworten mit Zitat Nach oben



14.11.06
...Nach dem Zwangsabstieg in die Serie B hat sich die finanzielle Situation bei Juventus Turin zugespitzt. Die Verschuldung des italienischen Rekordmeisters wuchs um 12,9 Millionen Euro auf 83,4 Millionen Euro im Vergleich zum letzten Quartal (März-Juni 2006). "Die Situation ist nicht brillant, doch sie ist unter Kontrolle. Wir haben einen Tsunami überlebt. Fest steht, dass wir uns in Zukunft keine verrückten Ausgaben leisten können", kommentierte Michele Bergero, Finanzdirektor des Clubs. In den kommenden Monaten rechnet der Club mit einem weiteren Umsatzrückgang wegen der fehlenden Champions-League-Einnahmen....

Hoffen wir, dass Juve sich nachhaltig dran verschluckt und zu Grunde geht! Nichts würde mein Herz mehr bezüglich des italienischen Fussballskandals erfreuen, aber ich gehe davon aus enttäuscht zu werden! roterwutsmiley

_________________
Smilies sind an
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenICQ-Nummer
Bundeskanzler2020
Altliga


Dabei seit: 08. Okt 2004
Beiträge: 7082
Wohnort: Herbern (NRW)
HT-Team: Fc Hinkefuß
HT-Liga: V.236
BeitragVerfasst am: 29. Jan 2007, 12:53     Antworten mit Zitat Nach oben


Mertesacker und Metzelder das Rückgrat von Juventus 2007/2008?
Per Mertesacker

Deschamps will eine grossgewachsene, kampfstarke Truppe für nächste Saison


In Turin geht man davon aus, dass Christoph Metzelder ab nächstem Sommer das Dress der "Bianconeri" tragen wird. Dem Spieler wurde ein Vierjahresvertrag offeriert, der ihm insgesamt 10 Millionen Euro netto garantieren wird. Die Italiener gehen noch weiter, sie sind sogar der Meinung, dass Metzelder seinen Vereinsbossen bei Borussia Dortmund bereits seine Wechselgerüchte offenbart haben soll.



"Tuttosport" schreibt heute über einen weiteren Nationalspieler von Deutschland. Nebst Christoph Metzelder soll der 22-jährige Innenverteidiger Per Mertesacker von Werder Bremen im Duopack mit Klose verpflichtet werden. Sollte Mertesacker verpflichtet werden, würde Juventus Turin nicht mehr auf den italienischen Nationalverteidiger Andrea Barzagli von US Palermo setzen. Der 1,96m grosse Deutsche wechselte vor kurzem von Hannover 96 nach Bremen. Der Sportchef von Juventus Alessio Secco wird anfangs Februar nach Bremen und Dortmund reisen. Mit Bremen will er auch über Robert Kovac und Marcelo Zalayeta sprechen. Nebst einer grosse Stange Geld bietet der italienische Rekordmeister Werder Bremen auch den bundesligaerfahrenen Robert Kovac sowie den 28-jährigen Stürmer von Uruguays Nationalmannschaft Marcelo Zalayeta an.



Für das Mittelfeld sind mit Blerim Dezmaili und Zdravko Kuzmanovic zwei junge, hungrige Spieler auf dem Einkaufszettel gelandet. Das Interesse an Torsten Frings ist weiterhin vorhanden, dürfte aber nicht mehr erste Priorität besitzen.

_________________
Zwei Kinder zu haben ist das aufregendste Abenteuer, der schwerste Beruf, die größte Herausforderung und die glücklichste Erfahrung zugleich.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dauerloi!fer
Krawallbruder


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 9145
Wohnort: Vilnius, Litauen


BeitragVerfasst am: 04. Feb 2007, 11:51     Antworten mit Zitat Nach oben


Das Chaos im italienischen Fussball hat eine neue Dimension erreicht. In Zeiten, wo in allen anderen westeuropäischen Ländern die Sicherheit und Ordnung so perfekt aufrechterhalten wird wie nie zuvor, geht Italiens Fussball vor die Hunde:


04.02.07
Italien stoppt den Profifußball auf unbestimmte Zeit

Ohnmacht und Schande des Calcio

Der Abend in Catania begann mit einer Schweigeminute für Ermanno Licursi, Funktionär einer Kreisligamannschaft in Kalabrien, den man vor der Kabine zu Tode geprügelt hatte, weil er einen Streit schlichten wollte. Der Abend endete in Guerilla-Szenarien und dem Tod des Polizisten Filippo Raciti, 38 Jahre alt, verheiratet, Vater zweier Kinder, getroffen von einer Papierbombe und einem Feuerwerkskörper, die Ultras in sein Auto geschleudert hatten.

Zwei Ereignisse der letzten Woche von unsäglicher Schande und Absurdität, die ausreichen, um den ohnmächtigen Status quo des italienischen Fußballs zu kennzeichnen. Der Schock sitzt umso tiefer, weil Catania und Palermo, die sich zu 90 Minuten Fußball treffen wollten, zuletzt eigentlich für ein neues, sauberes, erfrischendes Gesicht des Calcio standen.

Doch anstatt feiner Kombinationen, wurde man vor dem Stadion Zeuge von dutzenden Tifosi, die Jeeps und Kleinbusse der Ordnungskräfte mit Stöcken und Steinen attackierten – und mit jener fatalen Papierbombe. Als der Tod Racitis um 22.30 Uhr offiziell verkündet wurde, reagierten die Verantwortlichen mit fassungsloser Wut: "Jetzt reicht's!", so der kommissarische Leiter des Verbandes, Luca Pancalli. "Das Leben mit 38 zu verlieren, ist unfassbar. Ich habe den Stop jeglichen Fußballs angeordnet. Für wie lange? Auf unbestimmte Zeit. Ich glaube nicht, dass zwei Wochen ausreichen, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen."

Auch die Partien der U21 und A-Nationalelf der kommenden Woche sind bereits abgesagt. Nie in der Geschichte hatte Italien zu solch drastischen Maßnahmen gegriffen. Zuletzt setzte der Verband einen Spieltag wegen Ausschreitungen vor zwölf Jahren ab, als ein Fan vor der Partie Genoa gegen Milan erstochen worden war. Pancalli wird es dieses Mal nicht bei nur einer fußballfreien Woche belassen. Schon am Montag wird er an einem Runden Tisch mit Innenminister Giuliano Amato, Sportministerin Giovanna Melandri und Regierungschef Romano Prodi über Lösungen diskutieren.

"Fußball sollte für ein Jahr gestoppt werden"
Sergio Campana, Präsident der Spielergewerkschaft, schlägt längerfristige Maßnahmen vor: "In dem Moment, in dem der Calcio gerade wieder etwas an Glaubwürdigkeit gewinnt, steht man fassungslos vor den Ereignissen in Catania. Der Fußball sollte für ein Jahr gestoppt werden, um sich über all dessen Probleme klarzuwerden." Probleme, die bekannt sind, in Italien jedoch meist ergebnislos zerredet werden.

Am Freitag beim sizilianischen Derby reichten auch die 1500 Sicherheitskräfte nicht aus, um das Chaos zu vermeiden. Bereits vor der Partie hagelte es Feuerwerkskörper und bengalische Feuer aus der Kurve. Das wiederholte sich nach der Führung Palermos in der zweiten Halbzeit. Dabei gab es doch von der Liga die Anweisungen, eine Partie bei solchen Vorfällen sofort abzubrechen. Referee Farina unterbrach jedoch nur für 35 Minuten - zur Erhaltung der öffentlichen Ordnung, wie später bekannt wurde. Die war da jedoch schon längst verloren gegangen. Für die zeitgleichen Ausschreitungen vor dem Stadion sorgten offenbar Catania-Ultras, die auf die Busse der Gäste-Fans warteten. Diese erreichten den Platz jedoch erst zu Beginn der zweiten Hälfte, da die Busfahrer sich verfahren hatten. Man nahm die Gefährte der Palermo-Tifosi unter Beschuss, worauf die Polizei eingriff und der Bürgerkrieg seinen Lauf nahm.

Italiens Stadien - "gesetzlose Orte"
Am Ende wurden rund 150 Verletzte gezählt, die Polizei nahm neun Personen fest, darunter vier Minderjährige. "Catania 21 Uhr – ein Polizist ermordert – der Calcio schließt" titelte die "Gazzetta dello Sport" in großen Lettern. "Die Stadien sind mittlerweile gesetzlose Orte", resümierte ein niedergeschlagener Renzo Ulivieri, Bologna-Coach und Präsident der Trainervereinigung. "Die Ideologie dieser Tifosi ist es, in den Kampf gegen die Polizei zu ziehen. Hier muss nun der Staat eingreifen." Sportministerin Melandri kündigte an, diesen Krebs herausschneiden zu wollen, während Innenminister Amato betonte: "Unter den momentanen Bedingungen werde ich keinen meiner Polizisten mehr in ein Stadion schicken."

Zur Chronistenpflicht: Palermo siegte durch ein fragwürdiges Tor 2:1. Catanias offizielle Homepage zeigte nur einen schwarzen Bildschirm mit weißen Buchstaben: "Entschuldigt, aber uns erscheint es wirklich absurd, in diesen Stunden über Fußball zu schreiben. Unsere Gedanken sind ausschließlich bei den Angehörigen des Beamten Raciti. Er wollte Sicherheit garantieren und verlor sein Leben – bei einem Fußballspiel."

Diese Entwicklung ist ganz bitter für das italienische Volk, denn ich habe noch keinen Italiener kennengelernt, der nicht mit südländischem Herzblut für irgendeinen Verein schwärmt.

Ich gehe davon aus, dass es demnächst zu weiteren schlimmen Ausschreitungen kommen wird, denn die Ultras werden sich dagegen auflehnen, dass ihnen ihr Lebensinhalt genommen wird.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
KAIFU
Legende


Dabei seit: 20. Jan 2006
Beiträge: 3822
Wohnort: Langenfelde


BeitragVerfasst am: 05. Feb 2007, 17:39     Antworten mit Zitat Nach oben



05.02.07
...die Präsidenten der Erst- und Zweitliga-Clubs dagegen ergriff schiere Panik. Ihr Sprecher, der Liga-Ausschuss-Vorsitzende Antonio Matarrese erklärte, "Tote gehören nun einmal dazu zur Welt des Fußballs", und die Show müsse jetzt wieder weitergehen, am besten schon am nächsten Sonntag, selbstverständlich vor Publikum, schließlich sei der Fußball "einer der wichtigsten Industriezweige" des Landes - und es sei Sache des Staates, für die nötige Sicherheit zu sorgen.
.
.
.


Unfassbar.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
BSHH
Legende


Dabei seit: 03. Sep 2006
Beiträge: 4213
Wohnort: 22605 Sin City


BeitragVerfasst am: 07. Nov 2008, 15:04     Antworten mit Zitat Nach oben


Dieser Thread, den man vielleicht klarstellend in "Fußball in Italien" umbenennen könnte, scheint mir für eine Ausgabe der Rubrik "Was macht eigentlich..." geeignet zu sein: Nämlich für die über den SSC Neapel, dessen jüngste und erfreuliche Entwicklung dieser taz-Artikel ein wenig beschreibt.

Gruß,
BSHH

_________________
Your fathers, mothers, daughters, sons
Have been taken by the chosen ones
But don't forget you made the choice,
You made your mark, you raised your voice,
They're all the same, you're all to blame
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dauerloi!fer
Krawallbruder


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 9145
Wohnort: Vilnius, Litauen


BeitragVerfasst am: 09. Sep 2011, 20:04     Antworten mit Zitat Nach oben


Miro Klose ist in der Serie A angekommen. Soeben der erste Ligatreffer im ersten Spiel - ausgerechnet gegen das widerliche Milan. daumen hoch
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Propagandaminister
Legende


Dabei seit: 12. Jan 2005
Beiträge: 2941

HT-Team: Roter Stern Overndorf
HT-Liga: VII.395
BeitragVerfasst am: 09. Sep 2011, 21:54     Antworten mit Zitat Nach oben


Lazio ist widerlich.

_________________
Wenn alle so wären wie ich, dann wäre alles ganz toll und schön. Aber Ihr wollt ja nicht roterwutsmiley
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dauerloi!fer
Krawallbruder


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 9145
Wohnort: Vilnius, Litauen


BeitragVerfasst am: 11. Jan 2015, 13:52     Antworten mit Zitat Nach oben


Propagandaminister hat am 09. Sep 2011 um 21:54 Uhr folgendes geschrieben:
Lazio ist widerlich.


Und spielt heute im Derby della Capitale! Live auf Sport 1+ HD gleich um 15:00 Uhr. Heute Abend dann noch Napoli vs Juve, ebenfalls live im TV. So liebt der Italiener in mir den Sonntag. Cool
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23+ :: © 2005 hamburgkicks.com :: RSS-Feed :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Alternative Display Source – hamburgkicks-Slice Bookmark – hamburgkicks-Slice