hamburgkicks.com Foren-Übersicht  
 Login  •  Registrieren  •  FAQ  •  hamburgkicks.com  •  Forumindex 
 HSV-Forum • Fußball- & Sportforum • Off Topic • hamburgkicks.com • Aufnahmeantrag stellen • HSV-History-Forum 
 Die schönste Geschichte des Tages kommt heute aus... Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 21. Okt 2004, 11:19     Titel: Die schönste Geschichte des Tages kommt heute aus... Antworten mit Zitat Nach oben


...dem mittelenglischen middleton-by-youlgrave

Trabi-Sammler wegen "visueller Umweltverschmutzung" verurteilt
- Brite hat fast 50 DDR-Autos im Obstgarten =

London, 21. Oktober (AFP) - Die größte private Trabi-Sammlung der
Welt ist einen britischen Autofan jetzt teuer zu stehen gekommen:
Ein Gericht im mittelenglischen Derbyshire verdonnerte den
58-jährigen ehemaligen Ingenieur Graham Goddall zur Zahlung von
1000 Pfund (etwa 1500 Euro) Strafe wegen "visueller
Umweltverschmutzung". Goddall hatte sich zuvor einer Anordnung der
Behörden verweigert, 40 der 49 Trabis zu entfernen, die er seit
Jahren in seinem Obstgarten im malerischen Örtchen
Middleton-by-Youlgrave hält.

Gegen seine ungewöhnliche Herde aus "Plaste und Elaste" hatten
Goddalls Nachbarn geklagt, weil sie nach ihrer Ansicht den
Charakter und Charme ihres Orts zerstörte. Vergeblich hatte der
leidenschaftliche Sammler vor Gericht geltend gemacht, dass er mit
den kastigen Autos aus DDR-Produktion gar nicht fährt: "Sie machen
keinen Krach und verpesten auch nicht die Luft". Gehör fand
vielmehr der Stoßseufzer einer ehemaligen Nachbarin über den
dickköpfigen Blechliebhaber, die ihn als "liebenswerten Gauner"
charakterisierte.



irgendwie liebe ich englische gerichte daumen hoch

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Marco Düsseldorf
Gast







BeitragVerfasst am: 21. Okt 2004, 12:17     Titel: und die schlechteste geschichte ist diese hier Antworten mit Zitat Nach oben


Es geschah am hellichten Tag: Die PDS und Kindesmißbrauch.

2004-10-21 00:02:24
Jährlich werden zwischen 80.000 und 300.000 Kinder in der BRD sexuell mißbraucht. Und immer wieder versuchen Pädophile, das Sexualstrafgesetz zu ihren Gunsten zu ändern. Um ihre Interessen durchzusetzen, wenden sie sich an Parteien, die sich sehr liberal und offen in ihrer Sexualmoral geben. Anfang der 90er Jahre waren die Grünen bevorzugte Ansprechpartner.

Jetzt schreibt ein PDS-Mitglied im 'Girlloverforum', einem Netzforum für Pädophile und Sympathisanten: 'Es ist beabsichtigt, hier mittelfristig eine politische Lobby auch für Pädos aufzubauen.' Mit 'hier' ist die BAG Sexualpolitik in der PDS gemeint, sechs Mitglieder, am 22. November 2003 gegründet.

Bis heute tummeln sich Aktivisten der Bundesarbeitsgemeinschaft in einschlägigen pädophilen Foren und formulieren ganz unverhohlen ihre Interesse. '... in Sachen Pädo laufen ausschließlich Dinger in der PDS in unserem Sinne und das gegen den Widerstand anderer Gruppen in der Partei und auch des Vorstandes ...', schreibt Frank im 'Girlloverforum'. Dazu Brigitte Hennig von 'www.trotz-allem.de': 'Frank hat den Hintergrund, daß er Mitglied der PDS ist und auch Mitglied der BAG Sexualpolitik in der PDS. Frank bewegt sich in der pädosexuellen Szene.'

Brigitte Hennig, selbst jahrelang in der Kindheit sexuell mißbraucht, ist seit Monaten den pädophilen Aktivisten der BAG Sexualpolitik im Internet auf der Spur. Sie beklagt: 'So wie ich das ganze jetzt betrachte, distanziert sich zwar die PDS innerhalb ihrer eigenen Partei von der Bundesarbeitsgemeinschaft, duldet sie aber seit Monaten. Und sie hat Kenntnis davon, daß es dort zumindest auch um pädophile Themen geht.'


Quelle: HSN
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 22. Okt 2004, 13:54     Antworten mit Zitat Nach oben


@marco, under bist du das?

Ich habe heute auch eine sehr schöne Geschichte:

Betrunkener Inder ließ Hose herunter

Am Donnerstag, den 21.10.04 um 23:23 Uhr wurde, durch eine Streife der Bundesgrenzschutzinspektion Frankfurt/M. ein offensichtlich betrunkener 35 jähriger Inder auf dem Bahnhofsvorplatz mit einem Platzverbot belegt. Dieser Maßnahme widersetzte sich der Mann, in dem er seine Hosen herunterließ. Der Aufforderung der Streife, sich wieder zu bekleiden, kam er nicht nach. Als die Polizeibeamten einen sittlichen Zustand durch Bedecken der entblößten Körperteile herstellen wollten, wurden sie von dem Betrunkenen angegriffen. Dabei wurde einem Beamten das Funkgerät entrissen, auf die Erde geschleudert und beschädigt.
Ein Verbringen zur Dienststelle war nur durch Anlegen von Handschellen möglich. Auf dem Weg dorthin wurden die Beamten mit Schimpfwörtern bedacht.
Nachdem im Gerichtsmedizinischen Institut eine Blutentnahme durchgeführt wurde, sollte der in Frankfurt wohnende Inder entlassen werden. Hier kroch er unter das Polizeiauto und konnte nur mühsam wieder hervorgezogen werden. Nachdem er sich wiederum entkleidete, wurde durch den Dienstgruppenleiter eine Verbringung in die Wohnung angeordnet. Nachdem er seiner Ehefrau übergeben wurde, versuchte diese ihn in der Wohnung zu halten. Da die Beamten nun eine heftige Auseinandersetzung, inklusive Schläge registrierten, entschieden sie auf eine erneute Gewahrsamnahme des Mannes.
Da die Gewahrsamsfähigkeit des Inders durch einen Amtsarzt festgestellt wurde, hatte dieser nun bis um 07:00 Uhr des heutigen Tages Gelegenheit, seinen Rausch auszuschlafen.
Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Sachbeschädigung und exhibionistischer Handlungen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 26. Okt 2004, 10:25     Antworten mit Zitat Nach oben


...aus dallas:

Richterin gibt Party für verurteilten Verbrecher

Utl: Nach Flucht wieder im Knast empfangen =

Dallas (AP) Mit einer Party ist ein verurteilter Verbrecher im
US-Staat Dallas nach seiner Flucht wieder von der Justiz in Empfang
genommen worden. "Willkommen Zuhause" stand auf einem verzierten
Kuchen, der Gerichtssaal war mit Fähnchen und Luftballons
geschmückt. "Wir freuen uns so Sie zu sehen, dass wir eine Party
feiern wollen", sagte Richterin Faith Johnson.
Der wegen schwerer Körperverletzung verurteilte Billy Wayne
Williams war nach knapp einem Jahr auf der Flucht vergangene Woche
von einem Sondereinsatzkommando gefasst worden. Williams hatte sich
seinem Prozess im vergangenen Jahr durch Flucht entzogen und war in
Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Indem er mehrere
falsche Namen annahm, führte er die Justiz an der Nase herum. Doch
jetzt hat sich das Blatt gewendet: "Für alle ist die Sache hier ein
Spaß, bloß für mich nicht", klagte Williams, als er in Handschellen
abgeführt wurde.

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Florian
Austrinker


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 2895
Wohnort: Ellerau Dorf Fanclub (OFC): SWBKaros Tribünenplatz: 24B


BeitragVerfasst am: 28. Okt 2004, 13:06     Titel: alt aber gut ... Antworten mit Zitat Nach oben


Die folgende Geschichte soll angeblich wahr sein und in einer
Universität Schwedens statt gefunden haben:

Während einer Vorlesung erklärte der Prof den Studenten, daß
menschliches Sperma Glukose enthält. Eine junge weibliche Studentin
hob ihren Arm und fragte:
"Wenn ich das richtig verstanden habe, ist ungefähr genauso
viel Glukose im Sperma, wie in Zucker?"
"Völlig richtig" sagte der Professor.

"Warum schmeckt es dann nicht genauso süß?" fragte die Studentin.

Nach einem kurzen Moment peinlicher Stille fing der ganze Saal an
schallend zu lachen. Als die Studentin realisierte was sie da gerade
gesagt hat, nahm sie ihre Bücher und wollte den Saal verlassen. Kurz
vor der Tür gab der Professor ihr eine Antwort, die danach noch sehr
oft zitiert wurde:

"Es schmeckt nicht so süß wie Zucker,
weil sich die Geschmacksnerven an der Spitze der Zunge befinden und
nicht im Hals."

Die Studentin ward nie wieder gesehen.

(anm. d. red. : 8) Mr. Green )

_________________
Signatur hier.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 28. Okt 2004, 14:42     Antworten mit Zitat Nach oben


Eishockeyhelme sollen künftig die Pfleger
im Heidelberger Tiergarten vor angrifflustigen Uhus schützen. Wie der
Zoo am Donnerstag mitteilte, gelten afrikanische Blassuhus als
besonders aggressive Eulen. Sie greifen vorzugsweise von hinten an
und treiben ihre Krallen ins Fleisch der Pfleger. Seit die Tiere in
Heidelberg ein größeres Gehege bewohnen, können sie dafür mehr Anlauf
nehmen. Der Eishockeyclub Adler Mannheim reagierte nun auf einen
Hilferuf des Zoos und spendierte zwei Helme zum Schutz.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
bangi
Routinier


Dabei seit: 04. Aug 2004
Beiträge: 1615
Wohnort: Hamburg-Niendorf


BeitragVerfasst am: 29. Okt 2004, 11:34     Titel: Polizei entsetzt - Liebestoller Bulle verging sich an trächt Antworten mit Zitat Nach oben


Aachen (ddp-nrw). Trotz großem persönlichen Einsatz hat die Aachener Polizei einen Fall von Vergewaltigung im Tierreich nicht verhindern können. Ein offensichtlich liebestoller Bulle verging sich vor den Augen der hilflosen Ordnungshüter an einer hochträchtigen Kuh, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Eine Streifenwagenbesatzung war auf der Bundesstraße 258 zunächst auf eine freilaufende Herde mit 17 Kühen und einem Bullen aufmerksam geworden. Der gesamte Berufsverkehr kam zum Erliegen. Sorgen bereitete den Ordnungshütern der deutlich erregte Bulle, der auf einer benachbarten Wiese zwei hochträchtige Kühe ins Visier genommen hatte.

Zur Überraschung aller sprang der Bulle zielstrebig über einen etwa ein Meter hohen Stacheldrahtzaun zu den trächtigen Kühen. Dort nahm anschließend die Natur ihren Lauf. Mit vereinten Kräften versuchten die Polizisten den Liebesakt zu verhindern - vergeblich. Da sich die auserkorene Kuh auch nicht wehrte und offenbar nicht abgeneigt war, ließ man es geschehen. Der danach sichtbar ermattete Bulle kehrte anschließend zu seiner Herde zurück, die inzwischen auf einer freien Weide eingesperrt war.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 29. Okt 2004, 11:50     Antworten mit Zitat Nach oben


...marburg


Nix für ungut
Affentheater vorm Landratsamt

Marburg: Für Erstaunen sorgte ein besorgter Bürger am
Mittwochmorgen zunächst bei der Mitarbeiterin der Pforte des
Landratsamts und anschließend bei der Polizei. Er bat nämlich darum,
die Polizei anzurufen, weil er in einem verschlossenen Auto mit
beschlagenen Scheiben der vor dem Haupteingang des Landratsamts
parkte, einen sich wie wild gebärdenden Affen gesehen haben will.
Zeitgleich mit dem Streifenwagen erschien zufällig der Autobesitzer.
Auf die Frage, was denn der Affe bei ihm im Auto mache, reagierte er
ziemlich erstaunt und fast erbost. Saßen doch dort in seinem Auto
hinter den beschlagenen Scheiben lediglich seine wartende Frau und
ein Kleinkind. Die Beamten lösten das Missverständnis schnell auf.
Der Anrufer blieb jedoch bis zu seiner eigenhändigen Nachschau bei
seiner Darstellung, im Auto einen Affen mit großen Händen und langen
Fingernägeln gesehen haben zu wollen. Mittlerweile grinsten sämtliche
Beteiligte über dieses kuriose Missverständnis, das sich letztendlich
nicht komplett aufklären ließ. Grinsend gingen schließlich alle ihrer
Wege, wobei nicht auszuschließen ist, dass der Eine oder Andere
kopfschüttelnd dachte: "Mich laust der Affe".

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
bangi
Routinier


Dabei seit: 04. Aug 2004
Beiträge: 1615
Wohnort: Hamburg-Niendorf


BeitragVerfasst am: 29. Okt 2004, 14:12     Titel: Der Stiervergewaltiger war nichts dagegen... Antworten mit Zitat Nach oben


HORMONRAUSCH

Polizei trennt Paar beim Sex auf der Straße

Ein junges Paar hat offenbar im Liebesrausch alles um sich herum vergessen. Die beiden zogen sich mitten in einer Einkaufspassage im münsterländischen Dülmen aus und fielen übereinander her. Erst nach dreimaligem Zurufen von zwei Polizisten beendeten sie ihr Liebesspiel.

Dülmen - Augenzeugen hatten heute am frühen Morgen der Polizei gemeldet, dass ein Paar seinen Trieben freien Lauf ließe. Dem Bericht zufolgte liebten sich eine 25-jährige Frau und ein 23 Jahre alter Mann "nach allen Regeln der Kunst auf dem kalten gepflasterten Boden".

Den beiden Streifenpolizisten gelang es nach mehreren erfolglosen Versuchen schließlich, die Liebenden auf sich aufmerksam zu machen. Auf die dringende Bitte der Beamten hin kleideten sich die Nackten wieder an. Sie müssen nun jeweils mit einem Bußgeld in Höhe von 80 bis 100 Euro rechnen. Alkohol und andere Drogen waren laut der Polizei nicht im Spiel.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5660
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 01. Nov 2004, 01:44     Antworten mit Zitat Nach oben


Online-Angebot der Deutschen Welle jetzt auch auf Klingonisch

Bonn (ddp). Zu seinem zehnten Geburtstag ist das Internetangebot der Deutschen Welle ab sofort auch auf Klingonisch verfügbar. Ausgewählte Online-Inhalte werden in die Sprache der aus der «Star Trek»-Saga bekannten Kriegerkaste übersetzt, wie die Deutsche Welle (DW) am Montag in Bonn mitteilte.

Die Expedition in außerirdische Sprachwelten geht zurück auf einen Vorschlag von DW-Intendant Erik Bettermann. «Der Dialog der Kulturen endet nicht am Rand dieses Sonnensystems. Zehn Jahre im Online-Universum müssen mit einem grenzüberschreitenden neuen Angebot gefeiert werden», sagte der Chef des deutschen Auslandsrundfunks.

Die Online-Abteilung der Deutschen Welle präsentiert erstmals Informationen aus der Welt der Klingonen. Im Gegenzug können sich sprachgewandte User aus anderen Galaxien ein Bild von www.DW-WORLD.DE und Deutschland machen.

Mit Klingonisch hatte der Sprachwissenschaftler Marc Okrand im Auftrag von Paramount Pictures eine eigene Sprache samt Grammatik und Wortschatz für die« Star Trek»-Serie «Raumschiff Enterprise» geschaffen. Seither entwickeln Enthusiasten die Sprache kontinuierlich weiter und schrecken auch vor der Übersetzung von Shakespeare-Texten in die eigentümliche Lautschrift nicht zurück. So wurden die Besucher mit einem freundliche «DW qo': wa'maH ben chen 'ach wej Doy'» auf Klingonisch begrüßt. (DW-World: Nach zehn Jahren zu neuen Ufern).

Da kaum jemand Klingonisch beherrscht, hat die DW ihr neues Online-Angebot auch in die gebräuchlicheren Sprachen Deutsch und Englisch übersetzt. Zusätzlich lockt unter dem Titel «Klingonisch lernen» ein Wörterbuch für Einsteiger.

Die Deutsche Welle ist seit 1994 im Internet präsent. Heute umfasst das Angebot von www.DW-WORLD.DE 30 Sprachen - Klingonisch ausgenommen. Schwerpunkt des Angebots sind Nachrichten und Hintergrundberichte aus Deutschland, Europa und der Welt. Hinzu kommt Service für an Deutschland Interessierte, ergänzt durch Programm begleitende Informationen zu DW-TV und DW-RADIO. Die Programme selbst sind als Livestream und on-demand abrufbar. http://klingon.dw-world.de
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 01. Nov 2004, 17:07     Antworten mit Zitat Nach oben


Der 87-jährige Franzose Angel
Hays will eine Überlebens-Chance im Sarg haben, falls er aus Versehen
lebendig begraben wird. Er hat sich einen Sarg gebastelt, der fast so
gut wie ein Wohnwagen ausgerüstet ist: Wasserbehälter, Nahrung,
Ventilation und ein Alarmsystem, das bei der geringsten Bewegung im
Sarg 500 Meter weit zu hören sein soll. Der Zeitung „Aujourd'hui“
gestand der Mann aus Saint-Quentin-de-Chalais bei Angoulême auch: „In
einem Behälter ist Anislikör.“ Er baue vor, denn er sei als 20-
Jähriger Mann nach einem Unfall fast schon begraben worden. „Der Sarg
war schon ausgeliefert, da habe ich mich bewegt.“
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 02. Nov 2004, 15:53     Antworten mit Zitat Nach oben


...aus Magdeburg.


Magdeburg (dpa/sa) - Eine Avocadofrucht hat am Dienstag in einem
Magdeburger Supermarkt Bombenalarm ausgelöst. Wie die Polizei
mitteilte, bemerkte eine Mitarbeiterin beim Auspacken zwei Drähte an
einer Frucht und rief die Polizei. Der für Kunden am Morgen noch
geschlossene Markt, in dem sich 15 Mitarbeiter befanden, wurde
daraufhin vorsorglich evakuiert. Sprengstoffspezialisten gaben nach
einer Überprüfung der verdächtigen Avocado Entwarnung: Die Drähte
hatte der Fruchtimporteur zur Ermittlung des Reifegrades angebracht.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 05. Nov 2004, 16:43     Antworten mit Zitat Nach oben


Der Hype muss ja recht gut gewesen sein, von der Boygroup habe ich allerdings noch nie was gehört.

Kassel (ots) - Heute Nachmittag, gegen 16:00 Uhr, ist ein in einer
Drogerie am Königsplatz veranstalteter Boygroup-Auftritt außer
Kontrolle geraten. Etwa 500 überwiegend weibliche minderjährige Fans
der Gruppe „Third Wish“ hatten sich in und vor der Drogerie
versammelt und gerieten beim Anblick ihrer Idole aus dem Häuschen.
Dabei ging einiges an Ladeneinrichtung zu Bruch. Girl-Fans und später
auch Verantwortliche der Drogerie hatten die Polizei verständigt und
um Hilfe gebeten. Die rückte dann mit mehreren Funkwagen an und bekam
die Lage - halb wurden sie gezogen, halb sanken sie dahin - auch nach
wenigen Minuten in den Griff. Allerdings wurde durch die aus dem
Markt hinausströmende Menschenmenge der Schienenverkehr der KVG im
Bereich des Königsplatzes kurzzeitig blockiert.

Weniger spaßig war die Angelegenheit für insgesamt drei junge
Mädchen, die in Ohnmacht fielen und von Rettungskräften versorgt
werden mussten. Ein Mädchen wurde zur ambulanten Behandlung in ein
Krankenhaus verbracht. Riskant wurde es dann noch einmal, als etwa
ein Dutzend Fans ein drei Meter hohes Baugerüst an der Rückseite des
Gebäudes erklomm, um einen Blick von der Gruppe zu erhaschen. Das
Gerüst wurde von der Polizei ebenso geräumt, wie der Innenhof des
Gebäudes, in dem 80 Fans das Fahrzeug der Gruppe in Beschlag nehmen
wollten.

Offensichtlich waren die Verantwortlichen von der Resonanz der
Veranstaltung überrascht worden. Es wird zu klären sein, ob
ausreichend Ordnungspersonal für den Auftritt vorgehalten wurde. In
dem Drogeriemarkt selbst entstand ein Sachschaden von schätzungsweise
25.000 bis 30.000 Euro, so die Angaben eines Verantwortlichen. Den in
Ohnmacht gefallenen Mädchen geht es mittlerweile wieder gut. Die
Gruppe wurde unter Polizeischutz aus der Stadt gelotst. An dem
Polizeieinsatz waren Funkwagen nahezu aller Kasseler Reviere
beteiligt. Es ist wieder Ruhe eingekehrt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Florian
Austrinker


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 2895
Wohnort: Ellerau Dorf Fanclub (OFC): SWBKaros Tribünenplatz: 24B


BeitragVerfasst am: 05. Nov 2004, 23:54     Antworten mit Zitat Nach oben


Kirchen (rpo). Das konnten selbst die Polizeibeamten nicht glauben: In Kirchen hat eine Fahrerin in einem Parkhaus einen Schaden von 100.000 Euro angerichtet, nur weil sie versucht hat, ihr Auto von ihrem Parkplatz auszuparken.
Nach Angaben der Polizei Koblenz stieß die Autofahrerin zuerst beim Zurücksetzen dermaßen stark gegen einen erst 14 Tage alten Wagen, dass bei diesem nur noch Totalschaden festgestellt werden konnte. Der Neuwagen wiederum prallte gegen ein daneben geparktes Auto.

Nun legte die 45-Jährige laut Augenzeugen wieder den Vorwärtsgang ein, fuhr mit hoher Geschwindigkeit über eine Begrenzungsmauer sowie durch einen Metallzaun - und stürzte rund sechs Meter in die Tiefe. Mit der Front voran landete ihr Wagen auf dem Dach eines weiteren Pkw auf dem unteren Parkdeck. Schließlich kippte der Wagen um und stieß gegen noch ein weiteres Fahrzeug. Laut Polizeibericht brachten Rettungskräfte die verletzte Frau ins Krankenhaus. Der Staatsanwalt ordnete die Entnahme einer Blutprobe an.

_________________
Signatur hier.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 07. Nov 2004, 12:31     Antworten mit Zitat Nach oben


Eines der kuriosesten Tore der belgischen
Fußball-Geschichte erhitzt die Gemüter. Beim 2:1-Sieg von RSC Anderlecht gegen AA La Louviere
erzielte Walter Baseggio mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 20
Metern den Ausgleich für den Rekordmeister. Das Problem: Während
des Fluges explodierte der Ball, die schlaffe Kugel fand aber
trotzdem den Weg ins Tor der Gäste. Ungeachtet der wütenden
Proteste durch La Louvieres Spieler erkannte Schiedsrichter Serge
Gumienny den Treffer an. Der Einspruch von La Louviere läuft.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 09. Nov 2004, 13:54     Antworten mit Zitat Nach oben


Nach landläufigem Muster sollen Bademeister ja keine Kostverächter sein - also was war hier los?

Weil sie vor ihrer Hochzeit nochmals richtig
Spaß haben wollte, ist eine Frau in der unterfränkischen Region
Main-Rhön einem Bademeister rabiat an die Wäsche gegangen. Wie die
Polizei Schweinfurt am Dienstag mitteilte, war die sexuelle Attacke
der angehenden Braut offenbar so massiv, dass Kollegen des
Bademeisters die Polizei verständigten. Die junge Frau hatte den
Schwimmbad-Angestellten unter einem Vorwand in den Fundsachen-Raum
des Hallenbads gelockt. Dort habe sie dann die Tür geschlossen und
„bei dem was sie vorhatte, nicht lange gefackelt“.
Der bedrängte Bademeister wurde schließlich von den eintreffenden
Polizeibeamten befreit. Als Grund für ihre Sex-Attacke gab die Frau
an, sie habe vor ihrer Hochzeit noch einmal „einen richtigen Scheiß“
machen wollen. Sie habe sich dabei von einer vor kurzem
ausgestrahlten Fernsehsendung inspirieren lassen.
Der Verdacht, die Frau stehe möglicherweise unter Alkohol oder
Drogen bestätigte sich nicht. Jetzt werde geprüft, ob gegen sie ein
Ermittlungsverfahren eingeleitet wird. Aus Rücksicht auf alle
Beteiligten gab die Polizei weder den genauen Ort des Schwimmbades
noch das Alter von Frau und Bademeister bekannt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
bangi
Routinier


Dabei seit: 04. Aug 2004
Beiträge: 1615
Wohnort: Hamburg-Niendorf


BeitragVerfasst am: 10. Nov 2004, 08:20     Antworten mit Zitat Nach oben


09.11.2004 20:29

LONDON

Brite stirbt im Schlafzimmerschrank

Ein Brite ist nach einer Woche «Gefangenschaft» im eigenen Schlafzimmerschrank gestorben. Der 51-Jährige aus dem englischen Murrow war dabei, den Schrank von innen zu putzen, als ein weiterer Schrank umkippte und ihm den Ausgang versperrte.

Wie die Untersuchung ergab, versuchte der allein stehende Ronald McClagish zunächst vergeblich, die Schranktür von innen aufzudrücken. Als dies nicht gelang, schraubte er ein Stück Kupferrohr einer Wasserleitung ab - was ihn das Leben kostete, da nun unablässig Wasser aus der Leitung floss und ihn durchnässte.

Nach Angaben der «Times» wurde der Mann erst eine Woche nach seinem Tod gefunden, als ein Nachbar die Polizei verständigte. Als Todesursache wurde eine schwere Bronchitis festgestellt, die McClagish sich vermutlich in seinem nassen und dunklen Gefängnis zuzog. (sda)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 14. Nov 2004, 12:03     Antworten mit Zitat Nach oben


TV: Fisch überlebt vier Tage in iranischem Kühlschrank =

Teheran, 14. November (AFP) - Im Iran hat ein Fisch, der im
Kochtopf landen sollte, offenbar vier Tage im Kühlschrank überlebt.
Das Tier sei in Eis gepackt gewesen und wieder zum Leben erwacht,
als der Amateurkoch in der westlichen Provinz Hamedan ihn gerade
vorbereiten wollte, berichtete das staatliche iranische Fernsehen
am Sonntag. Der Mann wolle den Fisch jetzt wieder in die Freiheit
entlassen.

Shocked

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5660
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 15. Nov 2004, 21:56     Antworten mit Zitat Nach oben


... aussem Pott und bestätigt Vorurteile! flash

Zitat:
Frühstück mit Folgen

Bochum (AP) Dass der Verzehr eines Müslis nicht immer gesundheitsfördernd ist, hat das Frühstücksverhalten einer 21-jährigen Autofahrerin gezeigt. Wie die Polizei in Bochum am Mittwoch mitteilte, bereitete sich die junge Frau am Dienstag gegen 07.20 Uhr am Steuer ihres Autos ihr Frühstück zu. Zu diesem Zweck hatte sie auf dem Beifahrersitz eine Schüssel, eine Dose mit Müsli, einen Trinkjogurt sowie einen Löffel parat gelegt und die Portionierung eingeleitet.

Das Frühstück begann allerdings ungemütlich zu werden, als plötzlich die Schüssel vom Beifahrersitz kippte und die Frau sie aufzufangen versuchte. Dabei verzog sie das Lenkrad und prallte mit voller Wucht gegen ein am Fahrbahnrand abgestelltes Auto, das wiederum auf ein anderes parkendes Auto geschoben wurden. Auch ein Fahrleitungsmast der Straßenbahn wurde dabei in Mitleidenschaft gezogen. Die Unfallverursacherin, die auch noch mit dem ausgelösten Airbag zu kämpfen hatte, wurde leicht verletzt und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Für die Dauer der Unfallaufnahme kam der Straßenbahnverkehr auf der betroffenen Straße zum Erliegen und konnte erst wieder freigegeben werden, als der nicht mehr fahrbereite Wagen der 21-Jährigen abgeschleppt worden war, wie die Polizei mitteilte. «Das gefährliche Verhalten der Verkehrsteilnehmerin hat einen geschätzten Gesamtschaden von zirka 22.000 Euro verursacht. Dafür hätte man einen einwöchigen Badeurlaub im einzigen Sieben-Sterne-Hotel der Welt buchen können, Flug und Frühstück inklusive», hieß es in der Mitteilung.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 15. Nov 2004, 22:00     Antworten mit Zitat Nach oben


Stevie hat Folgendes geschrieben:
bestätigt Vorurteile!

Fragt sich nur, welches: "Leute aus dem Ruhrpott können kein Müsli essen!" oder "Einwöchiger Badeurlaub lohnt sich nicht!".
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 15. Nov 2004, 23:29     Antworten mit Zitat Nach oben


kHamsun hat Folgendes geschrieben:
Fragt sich nur, welches: "Leute aus dem Ruhrpott können kein Müsli essen!" oder "Einwöchiger Badeurlaub lohnt sich nicht!".


ROFL, ein klassischer KH. Hihihihi.... freche zunge
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5660
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 15. Nov 2004, 23:36     Antworten mit Zitat Nach oben


kHamsun hat Folgendes geschrieben:
Stevie hat Folgendes geschrieben:
bestätigt Vorurteile!

Fragt sich nur, welches: "Leute aus dem Ruhrpott können kein Müsli essen!" oder "Einwöchiger Badeurlaub lohnt sich nicht!".

flash
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 16. Nov 2004, 16:58     Antworten mit Zitat Nach oben


Wenigstens könnte den Richter diese doch etwas sehr dubiose Ausrede zum Schmunzeln bringen... Shocked

Eine Geldfälschung der besonderen Art wurde
gestern 15.11.2004, gegen 11.00 Uhr, im Nürnberger Land bekannt. Ein
45-jähriger Mechaniker verlor in einer Nachbargemeinde von Lauf
a.d.Peg. seine Geldbörse. Eine ehrliche Finderin gab die Geldbörse im
Fundbüro ihrer Heimatgemeinde ab. Bei der Durchsicht des Inhaltes
stellte eine Angestellte der Gemeinde fest, dass offensichtlich zwei
falsche Fünfzig-Euro-Scheine sich in der gefundenen Geldböse
befanden.
Die Polizei wurde informiert. Der Eigentümer und Verlierer, ein
45- jähriger Metallarbeiter, wurde zu Hause aufgesucht. Er gab die
Fälschung der zwei Geldscheine auch sofort zu. Als Grund nannte er,
dass er schon des Öfteren in Tschechien bestohlen worden sei. Damit
die Diebe in Zukunft kein echtes Geld, sondern nur noch Falschgeld
erbeuten könnten, hätte er die Scheine gefälscht.
Die Schwabacher Kripo hat gegen den 45-Jährigen ein Verfahren
wegen des Herstellens von Falschgeld eingeleitet. Selbstverständlich
werden die Angaben des „Geldfälschers“ überprüft. Auch ist von
Interesse, wo der Mann letztendlich die Farbkopien hergestellt hat.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5660
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 16. Nov 2004, 22:28     Antworten mit Zitat Nach oben


... Warburg.

Zitat:
Betrunkener Lasterfahrer parkt auf Autobahn und legt sich schlafen

Warburg (dpa) - Ein alkoholseliger Lastwagenfahrer hat seinen Sattelzug mitten auf der Autobahn A 44 abgestellt und sich schlafen gelegt. Das Gespann war nahe dem nordrhein-westfälischen Warburg zunächst immer langsamer geworden und schließlich laut Polizei auf dem mittleren und dem rechten Fahrstreifen zum Stehen gekommen. Beim Eintreffen der Beamten lag der Fahrer in der Schlafkabine. Er konnte nur mit Mühe geweckt werden, da er fast 2,3 Promille Alkohol im Blut hatte.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
ArthurDent
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 6502
Wohnort: Im weinseligen Rheinhessen


BeitragVerfasst am: 17. Nov 2004, 17:01     Antworten mit Zitat Nach oben


...haldenwang (oberallgäu)

man stelle sich folgendes szenario vor: ein wagen bleibt mit panne liegen. ein zufällig vorbeifahrender mann (60) sieht's will helfen. er hält und bietet an, den wagen abzuschleppen. erfreut nimmt der pannenfahrer das angebot an. man hängt die fahrzeuge aneinander, der 60jährige fährt los.

dabei vergaß er eine kleinigkeit: er hatte sich leider nicht vergewissert, ob der halter des pannenfahrzeugs auch in seinem auto saß. dies war nicht der fall. zudem war an dem pannenwagen die handbremse angezogen.

das passierte dann: der abschleppende fuhr mit dem anderen wagen am seil die straße entlang. ihm folgte wild gestikulierend und schreiend der halter des pannenwagens. nacch 700 meter mußte er dann leider mit ansehen, wie sein führerloses auto an einem alleebaum zerschellte *patsch*

Rolling Eyes schlag vor den kopf :laughabout: smokin Shocked afcklatsch

_________________
Das Leben ist kein Tanzlokal - Ernst Neger
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
MetabaronHH
Amateurspieler


Dabei seit: 10. Nov 2004
Beiträge: 50
Wohnort: Hamburg Nord-West


BeitragVerfasst am: 17. Nov 2004, 22:06     Antworten mit Zitat Nach oben


Da bin ich ja mal gespannt, wer dafür löhnen muss!?

Frage: Darf ich mich von jedermann (-frau) abschleppen lassen, oder muss ich auch hier eine gewisse Sorgfalt bei der Auswahl walten lassen?

Gruß MetabaronHH
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5660
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004, 03:45     Antworten mit Zitat Nach oben


政府・自民、三位一体の3000億円削減調整続く
 政府・自民党は22日、国と地方の税財政改革(三位一体改革)の調整を続けた。柳沢伯夫政調会長代理は自民党の文相経験者と会談し、文教関係で来年度は3000億円の補助金を削減する必要があるとの考えを示した。谷垣禎一財務相も電話で中山成彬文部科学相に「来年度から地方案をいかす方向でリーダーシップをとってほしい」と伝えた。与謝野馨政調会長も26日の成案取りまとめに向け総務省、財務省と個別に協議した。

 政府・自民党内では、少人数授業などの目的に限定して国が都道府県に配置した教員(加配教員)給与の国庫負担分(約1800億円)、施設整備費(約1300億円)を合わせた約3000億円を文教関係の削減対象とすることを検討している。国の負担率を現行の2分の一から引き下げる構想もあり、最終的な詰めを急いでいる。 (07:01)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
NiC
Kaaskop


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 3397
Wohnort: Halstenbek
HT-Team: Schenefeld Seepferds (645652)
HT-Liga: VII. 194
BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004, 04:22     Antworten mit Zitat Nach oben


Stevie hat Folgendes geschrieben:
政府・自民、三位一体の3000億円削減調整続く
 政府・自民党は22日、国と地方の税財政改革(三位一体改革)の調整を続けた。柳沢伯夫政調会長代理は自民党の文相経験者と会談し、文教関係で来年度は3000億円の補助金を削減する必要があるとの考えを示した。谷垣禎一財務相も電話で中山成彬文部科学相に「来年度から地方案をいかす方向でリーダーシップをとってほしい」と伝えた。与謝野馨政調会長も26日の成案取りまとめに向け総務省、財務省と個別に協議した。

 政府・自民党内では、少人数授業などの目的に限定して国が都道府県に配置した教員(加配教員)給与の国庫負担分(約1800億円)、施設整備費(約1300億円)を合わせた約3000億円を文教関係の削減対象とすることを検討している。国の負担率を現行の2分の一から引き下げる構想もあり、最終的な詰めを急いでいる。 (07:01)


Unglaublich! schlag vor den kopf

_________________
"Die meisten Zitate im Internet sind frei erfunden." (Aristoteles)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Freier Friese
Routinier


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1314
Wohnort: Bockhorn


BeitragVerfasst am: 23. Nov 2004, 07:39     Antworten mit Zitat Nach oben


MetabaronHH hat Folgendes geschrieben:
Da bin ich ja mal gespannt, wer dafür löhnen muss!?

Frage: Darf ich mich von jedermann (-frau) abschleppen lassen, oder muss ich auch hier eine gewisse Sorgfalt bei der Auswahl walten lassen?

Gruß MetabaronHH


grundsätzlich darf jede(r) jemanden abschleppen der im besitz einer gültigen fahrerlaubnis ist - der fahrer im anderen fahrzeug muss diese natürlich auch haben. erlaubt ist allerdings nur die strecke vom ort der panne bis zur nächsten werkstatt Wink
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer
MaxMiller
RMV, dooooo!


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 1953
Wohnort: Hochtaunus
HT-Team: Wacker Oberursel
HT-Liga: VI.788
BeitragVerfasst am: 24. Nov 2004, 12:21     Antworten mit Zitat Nach oben


Haribo nimmt Adventskalender vom Markt - „schmeckt nicht“

Düsseldorf - Vier Tage vor dem ersten Advent hat Haribo eine Rückrufaktion für seinen diesjährigen Adventskalender gestartet.
Grund: Der Fruchtgummi- und Lakritzhersteller stellte nach eigenen Angaben eine „geschmackliche Beeinträchtigung des Inhalts“ fest.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23+ :: © 2005 hamburgkicks.com :: RSS-Feed :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Alternative Display Source – hamburgkicks-Slice Bookmark – hamburgkicks-Slice