hamburgkicks.com Foren-Übersicht  
 Login  •  Registrieren  •  FAQ  •  hamburgkicks.com  •  Forumindex 
 HSV-Forum • Fußball- & Sportforum • Off Topic • hamburgkicks.com • Aufnahmeantrag stellen • HSV-History-Forum 
 Der Van der Vaart Phrädt Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 12:32     Titel: Der Van der Vaart Phrädt Antworten mit Zitat Nach oben


Zitat:
Geheim! Dolly traf Ajax-Star van der Vaart

Geheimstufe 1! Auf der Tribüne der AOL-Arena saß gestern ein echter Superstar: Rafael van der Vaart (22), der Kapitän von Ajax Amsterdam. Sportchef Dietmar Beiersdorfer versteckte den holländischen Nationalspieler (27 A-Länderspiele) auf der Gegengeraden, abseits des Trubels. BILD erfuhr es trotzdem: Van der Vaart soll der neue Chef im Hamburger Mittelfeld werden. Noch am Abend traf sich Trainer Thomas Doll mit dem torgefährlichen Super-Talent.

Van der Vaart - ein absoluter Kracher. Der Liebling der weiblichen Ajax-Fans. Eigentlich war das Amsterdamer Eigengewächs der nächste holländische Top-Kandidat für die italienische Serie A. Doch einige Verletzungen und Formschwäche machten dem Techniker und Freistoß-Spezialisten einen Strich durch die Rechnung. Vor seiner Krise wurde der Marktwert für van der Vaart auf 12 Millionen Euro taxiert. Sein Gehalt soll bei 1,5 Millionen Euro liegen. Hoffentlich hat sich der HSV durch das 0:0 gegen Gladbach nicht nur die Chance auf den UEFA-Cup - sondern auch van der Vaart genommen...

Rafael van der Vaart ist zwar der Top-Kandidat. Scheitert ein Wechsel, hat der HSV aber schon Ersatz auf dem Zettel: Andres D´Alessandro (24) aus Wolfsburg. Beim VfL steht der Gaucho-Spielmacher (Vertrag bis 2010) vor dem Aus. Deswegen würde Wolfsburgs Manager Thomas Strunz D´Alessandro sogar ausleihen. Sportchef Dietmar Beiersdorfer hat bereits mit VfL-Kollege Strunz über einen möglichen Wechsel gesprochen. "Sie können sich vorstellen, ihn abzugeben", sagt Beiersdorfer. "D`Alessandro ist einer, den wir verfolgen." Den Argentinier könnte der klamme HSV finanzieren. Als Leih-Kicker...


Dem Umstand Rechung tragend, dass Rafael van der Vaart offenbar Benedikt XVI. auf den Titelseiten der Tageszeitungen ablöst, sei dem formschwachen Niederländer ein eigener Thread geschenkt. Es richtete ein: der Impresario
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 12:39     Antworten mit Zitat Nach oben


Auch der Mopo ist der Besuch aus Holland eine kurze Meldung wert:
Zitat:
Ein Neuer? Prominenter Tribünengast gestern in der AOL-Arena: Rafael van der Vaart ( 22, Foto ), holländischer Nationalspieler, schaute sich auf Einladung des HSV den Kick an. Van der Vaart gilt in Holland als Superstar, ist Offensiv-Allrounder bei Ajax Amsterdam. Kann gut sein, dass er nächste Saison für den HSV spielt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Der ehemalige BSHH
Gast







BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 15:11     Antworten mit Zitat Nach oben


D'Alessandro als HSV-Neuzugang ist hoffentlich nur ein ganz schlechter Scherz der Gazetten. Der hochtalentierte Spieler hat es in zwei Jahren BL nicht verstanden, konstant gute Leistungen abzuliefern. Früher war er wenigstens in Heimspielen gut, aber zuletzt war er nicht mal das. Außerdem fliegt D'Alessandro bekanntlich auch zum hinterletzten Testspiel der argentinischen Nationalelf um die Erde, das hilft nicht gerade, ihn zu einem Schlüsselspieler zu machen. Vom Typ kleiner und dribbelfreudiger, aber torungefährlicher Mittelfeldspieler hat der HSV mit Mahdavikia, Jarolim und Trochowski vorläufig genug Spieler für die anderthalb Positionen in der Stammelf - die große Mehrbelastung durch den Europapokal muss ja wohl leider verschoben werden.

Die hier verbreitete Hoffnung, D'Alessandro würde der Flair der Weltstadt Hamburg disziplinieren, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Von einem Profi erwarte ich grundsätzlich eine hinreichende Identifikation mit seinem Arbeitgeber, und in Wolfsburg mag die Stadt schaurig sein, aber im Team fand D'Alessandro reichlich Landsleute. Das wird beim HSV hoffentlich anders sein, denn die letzten beiden Argentinier haben sich hier eher weniger integrieren können und sollen nun von der Gehaltsliste ferngehalten werden. Außerdem wird der HSV voraussichtlich auch nur im UI-Cup spielen, da ist wenig Zusatzmotivation D'Alessandros zu erwarten. Dass man diesen Spieler allenfalls ausleihen kann und möglicherweise für den geliebten VfL Wolfsburg resozialisiert, lässt in mir endgültig Angstzustände aufkommen.

Van der Vaart wäre wohl, entsprechende Form vorausgesetzt, etwas torgefährlicher. Allerdings zeigt der Spieler seit einiger Zeit keine guten Leistungen mehr, es wäre daher ein gewisses Risiko. Da van der Vaart aber wenigstens bewiesen hat, dass er sich durchsetzen kann, hielte ich ihn für interessanter als D'Alessandro.

Übrigens gehen die Journalisten erneut davon aus, der HSV habe keine großen Gelder für Verstärkungen zur Verfügung. Ich befürchte, dass dies zutrifft und fände es daher besser, man würde sich insbesondere um die etwas schwächer besetzten Positionen wie Linksverteidiger und defensives Mittelfeld bemühen, bevor man sich zumindest quantitative Überkapazitäten leistet.

Gruß,
BSHH
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 17:20     Antworten mit Zitat Nach oben


Zitat:
Hamburg zeigt Interesse an van der Vaart - Niederländer traf sich mit HSV-Verantwortlichen

Rafael van der Vaart von Ajax Amsterdam saß am Sonntagabend beim Spiel des Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) in der AOL-Arena auf der Tribüne, wie erst spät durchgesickert war. Der niederländische Nationalspieler beobachtete mit seiner Frau und seinem Berater, dem Ex-Bayernstar Sören Lerby, die Begegnung.

Nach der Partie ging es gemeinsam mit dem HSV-Vorsitzenden Bernd Hoffmann, HSV-Coach Thomas Doll und HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer zum Essen. Die Verantwortlichen der Hanseaten zeigen Interesse an der Verpflichtung des 22-Jährigen und haben sich mit dem Mittelfeldakteur getroffen, um auszuloten, ob ein Wechsel an die Alster im Bereich des Möglichen wäre.

Ajax Amsterdam wurde über Lerby über die Zusammenkunft mit den HSV-Verantwortlichen in Kenntnis gesetzt. Der Vertrag von van der Vaart bei Ajax läuft im Sommer 2006 aus, verlängert werden soll der Kontrakt nicht.

Einen "positiven Eindruck" hat Beiersdorfer gewonnen, und auch der Niederländer zeigte sich vor allem über "die Atmosphäre im Stadion" beeindruckt. Auch wenn sich alle einig sind, dass der Mittelfeldakteur sportlich auf jeden Fall ein Gewinn wäre, so stehen doch einige Faktoren einem Wechsel zum HSV entgegen. "Es sind mehrere Interessenten am internationalen Markt da", weiß Beiersdorfer, dass es nicht leicht wird, van der Vaart nach Hamburg zu holen.

Zudem ist klar, das gilt auch im Fall Andres d'Alessandro (der kicker berichtete), dass das größte Problem die finanzielle Darstellbarkeit eines Transfers ist. Van der Vaart würde den Bundesligisten ca. vier Millionen Euro Ablöse kosten.

Auch wenn der Niederländer auf Grund der Ablöse in das finanzielle Konzept des Hamburger SV nicht ganz passt, im sportlichen Konzept von Thomas Doll würde sich für van der Vaart auf jeden Fall ein Platz finden. "Er ist ein sehr guter Fußballer, der sowohl im Zentrum agieren kann, als auch gut in die Spitze geht", äußerte sich der HSV-Coach. Und auch Abwehrspieler Khalid Boulahrouz stünde einem Wechsel positiv gegenüber. Der gebürtige Amsterdamer hat mit van der Vaart in der Jugend von Ajax gespielt. "Er ist ein Weltklassespieler. Wenn er überlegt nach Hamburg zu kommen und Tipps braucht, soll er mich anrufen", erklärte Boulahrouz.

Vielleicht findet man die beiden Niederländer nächste Saison ja wieder zusammen - beim HSV.


Die vier Millionen Euro sind wohl tatsächlich anderweitig sinnvoller investiert. Allerdings scheint mir doch die von der Journaille permanent aufgegriffene Finanznot des HSV nicht so arg zu sein, da die ins Gespräch gebrachten Spieler fast ausnahmslos eine nicht unerhebliche Ablöse kosten und auch einiges an Gehalt binden würden.

Übrigens spricht m.E. einiges (insbesondere natürlich die zuletzt gehandelten Mittelfeldkandidaten) dafür, dass Mahdavikia uns im Sommer verlassen und somit zusätzlicher Gehaltsspielraum frei werden wird. Viel hängt freilich auch mit dem Verbleib der größtenteils recht gut verdienenden Pieckenhagen, Romeo und Ledesma zusammen.

PS: In diesem Zusammenhang interessant ist auch das Interview mit Beiersdorfer auf hsv.de.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dauerloi!fer
Krawallbruder


Dabei seit: 03. Aug 2004
Beiträge: 9145
Wohnort: Vilnius, Litauen


BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 17:52     Antworten mit Zitat Nach oben


kHamsun hat Folgendes geschrieben:
Übrigens spricht m.E. einiges (insbesondere natürlich die zuletzt gehandelten Mittelfeldkandidaten) dafür, dass Mahdavikia uns im Sommer verlassen und somit zusätzlicher Gehaltsspielraum frei werden wird. Viel hängt freilich auch mit dem Verbleib der größtenteils recht gut verdienenden Pieckenhagen, Romeo und Ledesma zusammen.

Natuerlich basieren alle Spekulationen, die sich nicht mit einem linken Verteidiger befassen, auf dem Gedanken, dass man Spieler wird abgeben muessen, wenn man neue verpflichtet. Insofern sind BSHHs Bedenken wegen etwaiger quantitativer Ueberkapazitaeten natuerlich auch absolut unbegruendet.

Wenn man Mahdavikia loswerden kann, was ich instaendig hoffe, dann wird ein Platz im Kader und ein nicht unerheblicher Spielraum im Gehaltsbudget endlich frei, so dass Spieler der Marke van der Vaart oder d'Alessandro nicht unerreichbar sind, wenn die dann faellige Abloese auf ein ertraegliches Level gedrueckt werden kann.

Grundsaetzlich bekomme ich ein Leuchten in den Augen, wenn ich mir so etwas vorstelle:

Mpenza - Lauth

Trochowski - Barbarez - van d. Vaart


Fast noch groesser waere das Leuchten, wenn ich Barbarez durch d'Alessandro ersetze. Da aber nicht unbedingt davon auszugehen ist, dass ein Club von der arabischen Halbinsel ploetzlich gesteigertes Interesse am Bosnier anmeldet, werden wir unsere zu teure Gallionsfigur wohl nicht mehr los, weshalb man ihm aus purem Eigennutz lieber den Ruecken staerkt...
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 19:09     Antworten mit Zitat Nach oben


Nochmal zu van der Vaart:
Im holländischen Fernsehen war nun die Rede davon, dass sich die Spurs auch für ihn interessieren würden. Guus Hiddink hat daraufhin erklärt, mit dem PSV nicht mitbieten zu können, wenn die Engländer die Geldbörse zückten. Tottenham habe wohl auch deshalb ganz gute Aussichten, weil der dortige Technische Direktor Frank Arnesen mit vdVs Berater, Sören Lerby, gut befreundet sei. Allerdings verliert die Meldung (die immerhin auch den HSV als Interessenten ausweist) m.E. durch die Inaussichtstellung einer Ablösesumme i.H.v. 15 Mio. €, die auch einer Vertragsklausel entsprechen soll, deutlich an Seriosität.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Utah
Stammspieler


Dabei seit: 13. Nov 2004
Beiträge: 783
Wohnort: Norderstedt
HT-Team: Norderstedt blue ball
HT-Liga: VIII.1893
BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 19:24     Antworten mit Zitat Nach oben


@ kHamsum das mit der ablöse lag mir schon die ganze zeit auf der zunge.
konnte bloss noch nichts schriftliches finden.
es ist doch so gut wie nicht möglich einen 21-22 jährigen holl.-nati spieler unter 8 mill.€ zu bekommen. bei boula lag der fall ja etwas anders da er erst am anfang stand. war van der vaart nicht sogar schon nati. kapitän ? von daher sind 1,5 mill völlig unsinnig.. der wird nicht zu bezahlen sein

_________________
HSV
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Utah
Stammspieler


Dabei seit: 13. Nov 2004
Beiträge: 783
Wohnort: Norderstedt
HT-Team: Norderstedt blue ball
HT-Liga: VIII.1893
BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 19:35     Antworten mit Zitat Nach oben


Mopo:

Van der Vaart - der HSV ist heiß!
SIMON BRAASCH

...und wartet auf Rückmeldung des Ajax-Superstars

Er könnte der Kracher sein, nach dem sie sich seit Monaten die Finger lecken. Der HSV und sein heftiger Flirt mit Hollands Mittelfeldstar Rafael van der Vaart (die MOPO berichtete) - ein Spieler, der die Fans zum Träumen bringt. Hamburg ist gewillt, den 22-Jährigen im Sommer an die Elbe zu locken. Aber hat der Klub tatsächlich eine Chance? Es sieht so aus!

Der Tag nach dem ersten Treffen mit dem Linksfuß von Ajax Amsterdam. Sportchef Dietmar Beiersdorfer und Trainer Thomas Doll gaben sich verhalten optimistisch. Beide sprachen von einem "sehr angenehmen Gespräch". Und sind der Überzeugung, dass van der Vaart mit guten Eindrücken den Heimweg antrat.

Am Sonntag hatte der Offensiv-Allrounder die Partie des HSV gegen Gladbach verfolgt. Gemeinsam mit seiner Freundin und Berater Sören Lerby. Gut versteckt, im VIP-Bereich der Westtribüne. Und der HSV tat alles, den ersten Eindruck unvergesslich zu gestalten. Auf dem Weg vom Flughafen zur Arena wurde eine kurze "Stadtrundfahrt" eingebaut. Nach der Partie gings mit Beiersdorfer, Doll und Klubboss Bernd Hoffmann ins feine "Royal Meridien" an die Alster. "Ich hatte den Eindruck, dass ihm der Tag gefallen hat", so Doll. "Und er bei unserem Spiel mitgefiebert hat." Ein Fazit, das hoffen lässt.

Daraus, dass der HSV van der Vaart will, macht er kein Hehl. "Er ist ein technisch toller Spieler, der sowohl Pässe spielen kann als auch den Abschluss sucht", lobt Beiersdorfer. "Und er hat die beste Zeit noch vor sich. Wir haben ja immer gesagt, dass wir gute Spieler holen wollen."

Welche Chancen aber hat der HSV? Klar ist: Van der Vaart, der bei Ajax noch bis 2006 unter Vertrag steht, möchte dort nicht verlängern. "Und Ajax geht selten mit Spielern in die Saison, deren Vertrag ausläuft", weiß Beiersdorfer. "Es gibt aber auch andere Interessenten." Natürlich. Eindhoven rührt sich, auch Klubs aus Spanien und England sind heiß auf das Ajax-Eigengewächs. Die Ablöse, die Amsterdam zunächst einmal aufrufen würde, dürfte bei etwa fünf Millionen Euro liegen. Das zumindest wäre gewiss zu viel für den HSV. Der Klub hofft ohnehin auf die Unterstützung von Sponsoren. Das Erreichen des UEFA-Cups wäre zudem ein schlagkräftiges Argument, den Spieler zu locken.

Hamburg wartet nun auf eine Rückmeldung van der Vaarts - um dann in die Verhandlungen einzusteigen. Lerby informierte Ajax indes über das Interesse des HSV.

Über einen Transfer würde sich nicht zuletzt dessen Nationalmannschaftskollege Khalid Boulahrouz freuen. "Das ist ein Weltklassespieler, es wäre super, wenn er zu uns käme", schwärmt der "Kannibale". Die beiden kennen sich schon lange, spielten bereits zusammen in der Amsterdamer Jugendauswahl.

Nicht zuletzt die Personalie Boulahrouz gilt als einer der HSV-Trümpfe im Kampf um van der Vaarts Dienste. Ganz sicher, die Holländer werden dieser Tage ausführlich telefonieren. Genau- so klar ist: Kann der HSV einen Spieler der Güteklasse van der Vaarts erwerben - muss er unbedingt zugreifen!

Rafael van der Vaart - der HSV steht seit Anfang des Jahres mit seinem Berater Sören Lerby in Kontakt. Hollands Super-Talent (geboren am 11. Februar 1983) spielte bislang 27 Mal für seine Nationalmannschaft, war bei der EURO 2004 Stammspieler. HSV-Trainer Thomas Doll lobt: "Er hat die Chance, schon bald zum Weltklassespieler aufzusteigen!" Vielleicht beim HSV?

_________________
HSV
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Utah
Stammspieler


Dabei seit: 13. Nov 2004
Beiträge: 783
Wohnort: Norderstedt
HT-Team: Norderstedt blue ball
HT-Liga: VIII.1893
BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 19:37     Antworten mit Zitat Nach oben


hsv.de: Herr Beiersdorfer, was hat Rafael van der Vaart am Sonntag in der AOL Arena gemacht?



Beiersdorfer: Wir haben ihn nach Hamburg eingeladen, um ihm den HSV und die tolle Stimmung in unserem Stadion ein bisschen näher zu bringen.

Sie wollen also einen echten Superstar an Land ziehen?

Beiersdorfer: Ich kann nicht verhehlen, dass wir großes Interesse an van der Vaart haben. Er ist ein absoluter Topspieler. Wir beobachten ihn schon seit längerem und sind überzeugt davon, dass er uns ein weiteres Stück nach vorne bringen könnte.

Nach dem Spiel gab es ein Gespräch mit van der Vaart und seinem Berater Sören Lerby. Was können Sie vom Inhalt verraten?

Beiersdorfer: Wir haben Rafael unser Konzept vorgetragen, Werbung für unseren Verein gemacht und ihm seine Fragen beantwortet. Bernd Hoffmann und Thomas Doll waren auch dabei.

Was hatten Sie hinterher für einen Eindruck? Kann sich van der Vaart einen Wechsel zum HSV vorstellen?

Beiersdorfer: Diese Frage kann nur er selbst beantworten. Wir müssen jetzt auf eine Rückmeldung seines Beraters warten.

Van der Vaart hat in Amsterdam noch einen Vertrag bis 2006. Wäre sein Wechsel nach Hamburg überhaupt zu finanzieren?

Beiersdorfer: Zunächst warten wir die Rückmeldung ab. Sollte die positiv für uns sein, müssten wir gucken, ob es einen Weg gibt.

Quelle: hsv.de

_________________
HSV
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5661
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 09. Mai 2005, 19:44     Antworten mit Zitat Nach oben


Utah hat Folgendes geschrieben:
hsv.de: Herr Beiersdorfer, was hat Rafael van der Vaart am Sonntag in der AOL Arena gemacht?



Beiersdorfer: Wir haben ihn nach Hamburg eingeladen, um ihm den HSV und die tolle Stimmung in unserem Stadion ein bisschen näher zu bringen.

Sie wollen also einen echten Superstar an Land ziehen?

Beiersdorfer: Ich kann nicht verhehlen, dass wir großes Interesse an van der Vaart haben. Er ist ein absoluter Topspieler. Wir beobachten ihn schon seit längerem und sind überzeugt davon, dass er uns ein weiteres Stück nach vorne bringen könnte.

Nach dem Spiel gab es ein Gespräch mit van der Vaart und seinem Berater Sören Lerby. Was können Sie vom Inhalt verraten?

Beiersdorfer: Wir haben Rafael unser Konzept vorgetragen, Werbung für unseren Verein gemacht und ihm seine Fragen beantwortet. Bernd Hoffmann und Thomas Doll waren auch dabei.

Was hatten Sie hinterher für einen Eindruck? Kann sich van der Vaart einen Wechsel zum HSV vorstellen?

Beiersdorfer: Diese Frage kann nur er selbst beantworten. Wir müssen jetzt auf eine Rückmeldung seines Beraters warten.

Van der Vaart hat in Amsterdam noch einen Vertrag bis 2006. Wäre sein Wechsel nach Hamburg überhaupt zu finanzieren?

Beiersdorfer: Zunächst warten wir die Rückmeldung ab. Sollte die positiv für uns sein, müssten wir gucken, ob es einen Weg gibt.

Quelle: hsv.de

Würdet ihr doch mal den Blick auf die ominöse hamburgkicks.com-Startseite wagen! Surprised
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 11:11     Antworten mit Zitat Nach oben


Bild HH hat Folgendes geschrieben:
Neben Rafael van der Vaart haben die HSV-Bosse bei Ajax Amsterdam auch Verteidiger Nigel de Jong (20) beobachtet.

De Jong kommt bei Ajax zwar regelmäßig zum Einsatz, allerdings wollte er seinen noch bis 2006 laufenden Vertrag bislang nicht verlängern. Er würde mit Sicherheit ähnlich teuer wie vdV werden. Daher nur machbar, wenn van Buyten ginge.
PS: Lese gerade, dass sich der Spieler nun möglicherweise doch länger an Ajax binden möchte, da er mit dem neuen Coach Blind sehr gut zurechtkommt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Der ehemalige BSHH
Gast







BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 12:06     Antworten mit Zitat Nach oben


Im Abendblatt wird van der Vaarts Ablöse auf € 4,5 bis 6 Mio. geschätzt. Ich hoffe, der HSV zahlt für einen Spieler im Leistungstief, dessen Vertrag im Folgejahr ausläuft, nicht einmal einen annähernd so hohen Betrag!

Gruß,
BSHH
kHamsun
Altliga


Dabei seit: 03. Nov 2004
Beiträge: 5755
Wohnort: 22607 Hamburg


BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 12:17     Antworten mit Zitat Nach oben


Der ehemalige BSHH hat Folgendes geschrieben:
Im Abendblatt wird van der Vaarts Ablöse auf € 4,5 bis 6 Mio. geschätzt. Ich hoffe, der HSV zahlt für einen Spieler im Leistungstief, dessen Vertrag im Folgejahr ausläuft, nicht einmal einen annähernd so hohen Betrag!

Ajax hat vor 1 1/2 Jahren ein 22 Mio. €-Angebot von ManU für vdV abgelehnt. Insofern sind die kolportierten 3-6 Mio. € für den Spieler durchaus angemessen und können gar als Schnäppchen betrachtet werden.
Eine andere Frage ist, ob der HSV das Risiko eingehen und diese Gelegenheit (die ja nur besteht, weil sich vdV im Leistungstief befindet) wahrnehmen sollte.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Aziz
Routinier


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 2370
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 12:18     Antworten mit Zitat Nach oben


Vielleicht wäre ein Modell mit einer leistungsabhängigen Ablöse denkbar.
3Mio sofort, 1Mio zusätzlich bei UEFA-Pokal, 2Mio bei CL.
Nur so ein Gedanke; damit kann man allerdings nicht gegen "Barzahler" anstänkern.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger
ULYSSES
Routinier


Dabei seit: 11. Nov 2004
Beiträge: 1912



BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 12:22     Antworten mit Zitat Nach oben


Der ehemalige BSHH hat Folgendes geschrieben:
Im Abendblatt wird van der Vaarts Ablöse auf € 4,5 bis 6 Mio. geschätzt. Ich hoffe, der HSV zahlt für einen Spieler im Leistungstief, dessen Vertrag im Folgejahr ausläuft, nicht einmal einen annähernd so hohen Betrag!

Gruß,
BSHH


Welche andere Möglichkeit hätte der HSV zur Zeit, an solche Spieler heranzukommen?

Entweder setzen sie auf Talente und hoffen, daß diese sich entwickeln oder sie kaufen Spieler, die auf Grund von Verletzungen oder sonstigen widrigen Umständen an Wert verloren haben, aber ihr Potential schon mal zeigen konnten.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Adua
Ex-Aussteiger


Dabei seit: 30. Jul 2004
Beiträge: 6394
Wohnort: Poptown / Hamburg


BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 12:26     Antworten mit Zitat Nach oben


Mich hat es aber auch erschrocken, dass dieser Spieler jetzt so sehr gehypt wird, im gleichen Satz aber geschrieben steht, dass er zwei sehr durchschnittliche Saisons hinter sich hat und Ajax auch keinerlei Anstrengungen unternimmt (ihm also keine Steine in den Weg legt), ihn zu halten.
Ob da eine Hausnummer von 5 Mio (das ist auf dem aktuellen Transfermarkt verdammt viel Geld) wirklich in diesen einen Spieler investiert, richtig angelegt ist?

Irgendwie hege ich eine leise Hoffnung, dass DIESER Transfer nicht gelingt und vielleicht noch einmal von dem wahren Objekt der Begierde ablenkt.

_________________
Wir lästern nicht ... Wir beobachten, analysieren und bewerten !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenICQ-Nummer
Rothose
Freizeitbuffer


Dabei seit: 09. Mai 2005
Beiträge: 25

HT-Team: 1.FC Jacker 05
HT-Liga: IX.957
BeitragVerfasst am: 11. Mai 2005, 13:14     Antworten mit Zitat Nach oben


Das gute ist das Van der Vaart jung ist , und unsere aktuellen Mittelfeldstars Paule und Sergeij ja nicht mehr ewig weiterspielen werden...

_________________
Unsere Farben sind Schwarz-Weiss-Blau !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stevie
Impresario


Dabei seit: 26. Jul 2004
Beiträge: 5661
Wohnort: Altona


BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 00:30     Antworten mit Zitat Nach oben


DIE WELT hat Folgendes geschrieben:
Zu Besuch bei van der Vaart: "Wir sehen uns in Hamburg"

Der umworbene Star schwärmt schon vom HSV

von Matthias Linnenbrügger

Die Worte, die mir Rafael van der Vaart zum Abschied zuruft, dürften die Herzen der HSV-Anhänger höher schlagen lassen. "Wir sehen uns in Hamburg", versichert der 22 Jahre Niederländer mit einem Lächeln im Gesicht, nachdem er sich Zeit genommen hat, mit der WELT über seine Zukunft zu sprechen.

Es ist Mittwoch mittag, 12.30 Uhr, und die Fußball-Profis von Ajax Amsterdam bahnen sich ihren Weg durch die knapp 400 Anhänger, die zum Trainingsgelände an der Arena gekommen sind. Mehr als die Hälfte davon sind Kinder, viele von ihnen sind mit Trikot und Fanschal ausgerüstet, um sich Autogramme zu sichern und Fotos mit ihren Idolen schießen zu lassen.

Rafael van der Vaart, das wird sofort klar, steht ganz oben in der Gunst der jungen Anhänger. Um ihn herum bildet sich die größte Schar. "Bald bin ich hier weg", erklärt der Ajax-Star den Rummel um seine Person und verdeutlicht damit noch einmal, daß sich seine Zeit in Amsterdam, wo er schon in der Jugend gegen den Ball trat und zum gefeierten Nationalspieler wurde, dem Ende entgegenneigt. Van der Vaart wird dabei nicht nur Ajax verlassen, er kehrt sogar den Niederlanden komplett den Rücken. "Ich möchte einmal etwas Neues kennenlernen. Die Zeit ist reif dafür", unterstreicht er.

Als ich mich als Journalist aus Hamburg vorstelle, schmunzelt der Mann, den viele Experten als größtes Talent des niederländischen Fußballs seit Marco van Basten bezeichnen. Auf die Frage, wie es ihm am Sonntag, als er zum ersten Mal in der Hansestadt war und das Spiel des HSV gegen Borussia Mönchengladbach gesehen hatte, gefallen habe, sprudelt es aus van der Vaart heraus: "Es war phantastisch, wirklich."

Er schwärmt dabei von der grandiosen Atmosphäre in der AOL Arena, dem tollen Eindruck, den er im Gespräch mit dem Vorstand und auch Trainer Thomas Doll im Anschluß an das Spiel gewonnen habe. "Mir ist es wichtig, das Gefühl zu haben, gebraucht zu werden. In Hamburg würde man mich mit offenen Armen empfangen. Das wurde schon deutlich", sagt er begeistert.

Eine endgültige Entscheidung über seine nähere Zukunft wird Rafael van der Vaart schon demnächst treffen. "Es gibt noch einige seriöse Anfragen, die werde ich mir auch noch anhören. Ich gehe dann zu dem Verein, bei dem ich das beste Gefühl habe", sagt er. Der HSV hat gute Chancen, so viel steht schon mal fest. Denn der Niederländer hat sich vorgenommen, schon bald ein zweites Mal in der Hansestadt Station zu machen: "Ich will meinem Vater Ramon alles zeigen. Denn seine Meinung ist mir wichtig."


DIE WELT hat Folgendes geschrieben:
"Die Bundesliga ist ein tolles Schaufenster"

Rafael van der Vaart über die Chancen des Hamburger SV, ihn zu verpflichten

Amsterdam - Die Verantwortlichen des Hamburger SV sind sich einig: Rafael van der Vaart (22) wäre genau der Spieler, der die Mannschaft in der neuen Saison einen entscheidenden Schritt weiterbringen würde. Wenn sich der Niederländer für den HSV entscheide, erklärte Vorstandschef Bernd Hoffmann, dann werde der Verein auch die Ablöse von knapp vier Millionen Euro zusammenbringen. WELT-Redakteur Matthias Linnenbrügger sprach mit van der Vaart.

DIE WELT: Herr van der Vaart, Sie haben sich am Sonntag das Bundesligaspiel des HSV gegen Mönchengladbach angesehen und dann mit dem Vorstand und Trainer Thomas Doll gesprochen. Welchen Eindruck haben Sie gewonnen?

Rafael van der Vaart: Es hat mir in Hamburg sehr gut gefallen. Das Stadion und die Trainingsanlage sind fantastisch, noch besser, als ich es bei Ajax Amsterdam gewohnt bin. Und die Fans haben für eine beeindruckende Atmosphäre gesorgt.

DIE WELT: Geben Sie dem HSV Ihr Ja-Wort?

Van der Vaart: Die Chancen stehen gut. Der HSV ist ein großer Klub, die Bundesliga zählt zu den besten Ligen Europas, und ich habe das Gefühl, dort mit offenen Armen empfangen zu werden. Das wurde im Gespräch mit der Vereinsführung und dem Trainer sehr deutlich. Für mich ist es wichtig, gebraucht zu werden. Mir hat es gefallen, meiner Freundin hat es gefallen, und demnächst werde ich mit meinem Vater Ramon noch einmal nach Hamburg fahren. Seine Meinung ist mir auch sehr wichtig.

DIE WELT: Was halten Sie von der Mannschaft?

Van der Vaart: Der HSV hat ein starkes Team. Vor allem die Abwehr mit Daniel van Buyten und meinem Nationalmannschaftskollegen Khalid Boulahrouz im Zentrum stand sehr sicher.

DIE WELT: Haben Sie nach Ihrem Besuch in Hamburg schon mit Boulahrouz gesprochen?

Van der Vaart: Nein, noch nicht. Aber davor habe ich kurz mit ihm geredet, und er hat mir erzählt, daß es ihm dort sehr gut gefällt.

DIE WELT: Kennen Sie Trainer Thomas Doll?

Van der Vaart: Am Sonntag habe ich zum ersten Mal mit ihm gesprochen. Doll ist ein sehr positiver Typ, er hat Visionen. Das gefällt mir. Seine Philosophie von Fußball deckt sich mit meiner. Wir denken beide offensiv, wollen immer gewinnen und das Maximale erreichen.

DIE WELT: Wann entscheiden Sie, für wen Sie in der neuen Saison spielen?

Van der Vaart: Neben dem HSV gibt es noch einige weitere seriöse Anfragen. Ich werde mir ein Bild davon machen und mich dann für den Verein entscheiden, bei dem ich das beste Gefühl habe. Fakt ist, daß ich die Niederlande verlassen werde. Dem PSV Eindhoven habe ich abgesagt. Das könnte ich den Ajax-Fans nicht antun. Außerdem ist es an der Zeit, etwas Neues kennenzulernen.

DIE WELT: Spielt es für Sie eine Rolle, daß die WM 2006 in Deutschland stattfindet?

Van der Vaart: Das wird in meine Überlegungen mit einfließen. Es gibt viele schöne und moderne Stadien, die Euphorie in Deutschland ist riesengroß. Die Bundesliga ist ein tolles Schaufenster für Spieler, die etwas erreichen wollen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Aziz
Routinier


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 2370
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 07:57     Antworten mit Zitat Nach oben


Das wird doch ziemlich konkret Shocked
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger
Bruder Benni
papa ante portas


Dabei seit: 08. Nov 2004
Beiträge: 7190
Wohnort: Altonaer Fischmarkt
HT-Team: Germania Floridsdorf
HT-Liga: V.239 (Austria)
BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 10:16     Antworten mit Zitat Nach oben


Maradonna, Roberto Baggio, Haim Revivo, Mario Jardel, tbc...

warum fallen mir nur spontan diese Namen ein?

Sad

_________________
Außer Hoffmann alle raus roterwutsmiley
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Die Peitsche
Zuschauer


Dabei seit: 23. Sep 2004
Beiträge: 4
Wohnort: Wiesbaden


BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 13:16     Antworten mit Zitat Nach oben


@Bruder Benni: Genau dieses Gefühl hatte ich auch, nachdem ich das Interview gelesen hatte. Hoffe, dass da bloß niemand (wiederholt!) lediglich als Preistreiber auftritt....

_________________
Make them listen-make them understand!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Adua
Ex-Aussteiger


Dabei seit: 30. Jul 2004
Beiträge: 6394
Wohnort: Poptown / Hamburg


BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 13:39     Antworten mit Zitat Nach oben


Die Peitsche hat Folgendes geschrieben:
Hoffe, dass da bloß niemand (wiederholt!) lediglich als Preistreiber auftritt....


Wie gesagt....
Ich hoffe ein wenig, dass vdV dazu benutzt wird, von den eigentlichen Vertragsverhandlungen (mit zwei anständigen Außenverteidigern und einem Top-Torwart) abzulenken Smile

_________________
Wir lästern nicht ... Wir beobachten, analysieren und bewerten !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenICQ-Nummer
Rothose
Freizeitbuffer


Dabei seit: 09. Mai 2005
Beiträge: 25

HT-Team: 1.FC Jacker 05
HT-Liga: IX.957
BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 15:05     Antworten mit Zitat Nach oben


4-6 Millionen € Ablöse sollen die Zahlen ja sein....vor 2 Jahren wurde für ihn noch 22 Millionen € geboten , aber Ajax lehnte ab.....daher wären 4- 6 Millionen € für einen Spieler wie ihm schon ein Schnäppchen....

_________________
Unsere Farben sind Schwarz-Weiss-Blau !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ULYSSES
Routinier


Dabei seit: 11. Nov 2004
Beiträge: 1912



BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 15:37     Antworten mit Zitat Nach oben


Adua hat Folgendes geschrieben:
Die Peitsche hat Folgendes geschrieben:
Hoffe, dass da bloß niemand (wiederholt!) lediglich als Preistreiber auftritt....


Wie gesagt....
Ich hoffe ein wenig, dass vdV dazu benutzt wird, von den eigentlichen Vertragsverhandlungen (mit zwei anständigen Außenverteidigern und einem Top-Torwart) abzulenken Smile


Einer ist ja jetzt bekannt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Aziz
Routinier


Dabei seit: 30. Sep 2004
Beiträge: 2370
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 12. Mai 2005, 21:08     Antworten mit Zitat Nach oben


Sport1 hat Folgendes geschrieben:
"Die Chancen des HSV stehen gut"

München - Ein Wechsel von Hollands Mittelfeldstar Rafael van der Vaart in die Bundesliga wird immer konkreter.

Anfang der Woche bestätigte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer erste Kontakte, jetzt äußert sich auch Rafael van der Vaart positiv über einen Transfer in die Hansestadt.

"HSV ist ein großer Klub"

"Die Chancen stehen gut. Der HSV ist ein großer Klub, die Bundesliga zählt zu den besten Ligen Europas, und ich habe das Gefühl, dort mit offenen Armen empfangen zu werden", antwortete der Akteur von Ajax Amsterdam auf die Frage, wie wahrscheinlich ein Wechsel ist.

"Ich kann mir das sehr gut vorstellen", sagt auch der Holland-Experte und ehemalige Schalker Profi Youri Mulder im Gespräch mit Sport1.de.

"Der HSV wäre ein sehr guter Verein für ihn und die Hamburger könnten sich über einen Spieler mit sehr viel Potenzial freuen. Man darf nur nicht zu viel von ihm erwarten und man muss die richtige Position für ihn finden, im offenisven Mittelfeld oder als Außenstürmer."

Absage an Eindhoven


Der HSV scheint bei van der Vaart tatsächlich gute Karten zu haben. "Fakt ist, dass ich die Niederlande verlassen werde", kündigte der Nationalspieler in der "Welt" an.


"Dem PSV Eindhoven habe ich abgesagt. Das könnte ich den Ajax-Fans nicht antun. Außerdem ist es an der Zeit, etwas Neues kennenzulernen."

Nach Angaben des 22-Jährigen gibt es aber noch "andere Interessenten", die er nicht nennen will. Immer wieder wurden in den vergangenen Jahren Anfragen aus England, Spanien und Italien kolportiert, zuletzt ist das Interesse aufgrund von Verletzungsproblemen und Formschwankungen aber abgeflacht.

Atletico Madrid heißester Kandidat

"Neben dem HSV gibt es noch einige weitere seriöse Anfragen. Ich werde mir ein Bild davon machen und mich dann für den Verein entscheiden, bei dem ich das beste Gefühl habe", sagte van der Vaart, der in den Niederlanden als größtes Talent nach Marco van Basten gilt.

Heißester Kandidat neben dem Bundesligisten ist Atletico Madrid, wo van der Vaart bereits ebenfalls Gespräche geführt haben soll. Dafür spricht, dass ein Teil seiner Verwandtschaft in Spanien lebt. Dagegen, dass der Druck bei Atletico wesentlich höher wäre als in Hamburg.

Vorteil HSV: Stadion, Trainer und Mannschaft

Einen Grund für den möglichen Wechsel an die Elbe sieht der 30-fache Nationalspieler, der am Sonntag mit Berater Sören Lerby beim Spiel gegen Mönchengladbach (0:0) die AOL-Arena besuchte, im Umfeld des Vereins: "Das Stadion und die Trainingsanlage sind fantastisch, noch besser, als ich es bei Ajax Amsterdam gewohnt bin. Und die Fans haben für eine beeindruckende Atmosphäre gesorgt."

Darüber hinaus wäre Thomas Doll der richtige Trainer für van der Vaart, meint Mulder. "Ich denke, dass er ihn versteht, weil Thomas selber ein technisch sehr starker Spieler war. Rafel braucht einen guten Trainer, der ihn fit macht. Und man muss ihm viel Vertrauen geben. Dann ist er ein Super-Spieler."

Doch auch von der Mannschaft ist der holländische Mittelfeldstar überzeugt: "Der HSV hat ein starkes Team. Vor allem die Abwehr mit Daniel van Buyten und Khalid Boulahrouz im Zentrum stand sehr sicher."

Boulahrouz ein alter Bekannter

Besonders letzterer würde van der Vaart den Einstieg in der Hansestadt mit Sicherheit erleichtern. Zusammen mit Boulahrouz spielte van der Vaart schon in der Jugend zusammen. Aktuell treffen sich beide Spieler regelmäßig im Kreis der von Marco van Basten trainierten Nationalmannschaft.

Bei entsprechender Ablöse wurde Ajax seinen Kapitän trotz Vertrag bis 2006 ziehen lassen. "Wenn die Ablöse unseren Vorstellungen entspricht, werden wir ihm keine Steine in den Weg legen.", erklärte Manager Arie van Eijden.

Vier bis fünf Millionen Euro Ablöse


Der Marktwert von van der Vaart wird derzeit auf vier bis fünf Millionen Euro geschätzt. Das nötige Geld könnte der HSV durch die Verkäufe von Martin Pieckenhagen und Mehdi Mahdavikia hereinholen.

"Wenn wir eine positive Rückmeldung erhalten, werden wir jede Möglichkeit versuchen, um van der Vaart zu uns zu holen", hatte Dietmar Beiersdorfer bereits verkündet.

Auch Lizarazu ein Thema


Auch auf der linken Seite ist ein großer Name im Gespräch: Bixente Lizarazu. "Lizarazu ist trotz seines Alters ein sehr interessanter Mann. Über welche Klasse er verfügt, hat er nicht zuletzt in der Champions League nochmals demonstriert", beschrieb Beiersdorfer im "kicker" die Qualitäten des 35-jährigen Basken.

Allerdings habe der Franzose mitgeteilt, sein momentaner Arbeitgeber Bayern München sei der erste Ansprechpartner. Sollte sich Lizarazu aber mit dem Deutschen Meister nicht über eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen können, sehen die Hamburger gute Chancen.

Matthias Gante / Martin Volkmar

Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger
Rothose
Freizeitbuffer


Dabei seit: 09. Mai 2005
Beiträge: 25

HT-Team: 1.FC Jacker 05
HT-Liga: IX.957
BeitragVerfasst am: 15. Mai 2005, 00:40     Antworten mit Zitat Nach oben


Ich hoff mal nicht dass Van de Vaart mitkriegt wie der HSV die letzten Spiele vergeigt.....aber wahrscheinlich wird er das schon mitkriegen Sad

_________________
Unsere Farben sind Schwarz-Weiss-Blau !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
osyruz
Legende


Dabei seit: 05. Okt 2004
Beiträge: 2544
Wohnort: Winterhude!


BeitragVerfasst am: 15. Mai 2005, 12:06     Antworten mit Zitat Nach oben


Bei allen sportlichen Problemen, die van der Vaart in letzter Zeit gehabt zu haben scheint: im UI-Cup anzutreten, wäre ein ganz schönes Zugeständnis an den HSV. Wenn er das trotzdem macht, wäre das ein ganz tolles Zeichen für den Verein: Umfeld und Management scheinen dann wirklich auch im europäischen Vergleich zu stimmen.

Einzig: ich glaub nicht dran.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Saege
Alter Sack


Dabei seit: 04. Aug 2004
Beiträge: 1459
Wohnort: Südl. v. Hamburg


BeitragVerfasst am: 16. Mai 2005, 14:50     Titel: ....und die Erde ist `ne Scheibe...... Antworten mit Zitat Nach oben


Schließen!

Wer tatsächlich Glaubens ist, RvdV wäre überdurchschnittlich masochistisch disponiert und würde seine Fußballstiefel zukünftig für einen mittelmäßigen Bundesligaclub schnüren, muss doch mal, mit voller Strömung, gegen `ne Schleuse geschwommen sein.
Nee, so doof sind selbst Holländer nicht und mag er auch weiterhin allen Naivlingen entgegen posaunen dass die Stimmung im Volkspark besser als in der Amsterdam-Arena (jau, is klar) wäre……………

Hier rührt nur einer die eigene Werbetrommel, um ggf. schlafende Manager-Hunde zu wecken.
Also liebe Fantasten, kommt mal runter von den Wunschbäumen………
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
osyruz
Legende


Dabei seit: 05. Okt 2004
Beiträge: 2544
Wohnort: Winterhude!


BeitragVerfasst am: 16. Mai 2005, 18:07     Titel: Re: ....und die Erde ist `ne Scheibe...... Antworten mit Zitat Nach oben


Saege hat am 16. Mai 2005 um 15:50 Uhr folgendes geschrieben:
Schließen!

(...)

Hier rührt nur einer die eigene Werbetrommel, um ggf. schlafende Manager-Hunde zu wecken.
Also liebe Fantasten, kommt mal runter von den Wunschbäumen………


Warum so gehässigt?! Twisted Evil

Nur weil der HSV mal wieder eine Saison verkackt hat? Wink

Ich glaub ja auch eher an die Werbetrommel-Variante, aber den Superstarbonus hat ein Raffy van der Vaart eben nicht mehr - dafür war er einfach zu wenig präsent in letzter Zeit. Zum HSV kommt er deswegen natürlich aber trotzdem noch lange nicht.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Rothose
Freizeitbuffer


Dabei seit: 09. Mai 2005
Beiträge: 25

HT-Team: 1.FC Jacker 05
HT-Liga: IX.957
BeitragVerfasst am: 16. Mai 2005, 18:29     Antworten mit Zitat Nach oben


Wobei eines natürlich der Pluspunkt ist.....Beim HSV wäre er nicht so stark unter Druck wie bei anderen guten Vereinen.
Und er weiss dass das HSV Team ein gutes Potential hat (hat er selber gesagt und es stimmt ja auch).
D.h. HSV ist für ihn ein Team wo er nicht zu viel Druck hat aber trotzdem was erreichen kann nächste Saison.

_________________
Unsere Farben sind Schwarz-Weiss-Blau !
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB 2.0.23+ :: © 2005 hamburgkicks.com :: RSS-Feed :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Alternative Display Source – hamburgkicks-Slice Bookmark – hamburgkicks-Slice